Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Naturwunder Schlögener Schwinge: 24 Stunden am Donausteig / Bild: WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH

Naturwunder Schlögener Schwinge: 24 Stunden am Donausteig

Artikel vom:

Sagenhaft war auch heuer wieder am 18./19. Oktober 2014 die 24-Stunden-Wanderung am Donausteig rund um die Schlögener Schlinge. 115 Teilnehmer (im letzten Jahr waren es 86) aus Österreich, Deutschland und Italien stellten sich der Herausforderung, 24 Stunden am Stück durchzuwandern. Die Veranstaltung war lange vor dem Teilnahmeschluss bereits ausgebucht.


36 Teilnehmer waren bereits im Vorjahr dabei und sind dem Wanderevent auch heuer treu geblieben. Die jüngste Teilnehmerin war 23 Jahre jung. Der älteste Teilnehmer war 71 Jahre und fuhr mit dem Fahrrad nach Schlögen und wieder zurück nach Prambachkirchen. Am weitesten, nämlich 915 km, war eine Teilnehmerin von der Ostsee nach Schlögen angereist. Ein Teilnehmer legte den Weg von Sexten in Südtirol an die Donau zurück, um dabei sein zu können.

„Mit dem Wetter hatte die Veranstaltung bereits zum zweiten Mal in Folge großes Glück: die Gruppe wurde von Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begleitet. Der Herbst mit seiner traumhaft schönen Laubfärbung ist einfach die ideale Jahreszeit für Wanderungen auf dem Donausteig", freut sich Friedrich Bernhofer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich.

DIE WANDERUNG IM DETAIL
Am Samstag, 18. Oktober startete die Veranstaltung um 7.00 Uhr im Hotel Donauschlinge. Die Strecke von insgesamt 63,5 km führte auf Donausteig-Etappen und Donausteig-Runden. Die 115 Teilnehmer wurden unterwegs bei sechs Labstationen versorgt.
Gleich nach dem Start ging es mit der Fähre über die Donau und über die Ruine Haichenbach die Donauleiten hinauf. Über den Mühlviertler Dom zum Burgstallblick, der höchsten Erhebung des gesamten Donaulaufes, marschierte die Gruppe im naturgeschützten Pesenbachtal nach Aschach. In der Nacht folgten sie der Donausteig-Etappe über Haibach wieder zurück zum Hotel Donauschlinge. Bei einem abschließenden gemeinsamen Frühstück konnten sich die Wanderer noch für die Heimfahrt stärken. Friedrich Bernhofer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich und Hotelchefin Eva Gugler vom Hotel Donauschlinge als Mitveranstalterin überreichten jedem Wanderer eine Urkunde, eine Donausteig-Anstecknadel und ein 24 Stunden T-Shirt mit dem Aufdruck „Ich war dabei".

Gleich vormerken: 24 Stunden am Donausteig rund um das Naturwunder Donauschlinge Schlögen wird auch nächstes Jahr am 17./18. Oktober 2015 veranstaltet.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier