Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Mountainbikes mit einem Kettenblatt: 1-fach nicht aufzuhalten / Bild: Specialized / SRAM

Mountainbikes mit einem Kettenblatt: "1-fach" nicht aufzuhalten

Artikel vom:

Immer mehr Mountainbikes kommen vorne mit einem Kettenblatt aus. Reicht das? Ja, für sehr viele Biker schon, ist man bei Specialized und SRAM überzeugt: 1-fach-Antriebe werden in vielen Bereichen das neue Maß der Dinge.



Die Vorstellung, mit einem einzigen Kettenblatt auszukommen,irritiert noch viele. Klar, wenn man es jahrzehntelang gewohnt war, vorne und hinten zu schalten, und vor nicht allzu langer Zeit sogar drei Kettenblätter Standard waren.
Hört man aber Sebastian Magg von Specialized und Elmar Keineke von SRAM für den 1-fach-Antrieb argumentieren (siehe auch Interviews unten), fragt man sich eher: Und warum erst jetzt? Tatsächlich sprechen handfeste Argumente dafür, die neuen 1-fach-Antriebe für sich ins Auge zu fassen:

  • Doppelte Gänge und Gangüberschneidungen wie bei 2-fach- oder 3-fach-Antrieben entfallen. De facto hat man auch mit 2 x 10 oder 3 x 10 Gängen keine viel höhere Anzahl an nutzbaren Gängen zur Verfügung.
  • Die nicht nutzbaren Gänge trägt man als Ballast mit. Ein bis zwei Kettenblätter, vordere Umwerfer, Schaltzug- und Schalthebel fallen bei den 1-fach-Antrieben weg, was Gewicht spart.
  • Gleichzeitig fällt auch weniger Wartungsaufwand an. Teile, die nicht vorhanden sind, können logischerweise auch nicht defekt werden.
  • Das Wählen des passenden Ganges ist intuitiv einfacher, wenn mit einem Hebel statt mit zwei geschaltet wird.
  • Das Cockpit ist aufgeräumter, Platz für einen anderen Shifter wird geschaffen.
  • Die Kettenführung ist stabiler, durch eine stets optimale Kettenlinie ist der Wirkungsgrad der 1-fach-Antriebe höher als bei 2- und 3-fach-Antrieben.
  • „1-fach" ermöglicht nicht zuletzt neue Optionen im Bikebau: So hat ein aktuelles Specialized Enduro 29 einen nur 6 mm längeren Hinterbau als ein 26er.


NICHT NUR FÜR STARKE BIKER
Seit die ersten 1-fach-Systeme auf den Markt kamen, hat es vielfach geheißen: „Man muss starke Beine haben, um damit das Auslangen zu finden.“ Doch auch diese Meinung relativiert sich mittlerweile deutlich: 1 x 11-Antriebe sind längst nicht mehr nur für Profis interessant, sondern für fast alle Mountainbiker: „1 x 11 kann individuell und schnell an unterschiedliche Fahrertypen angepasst werden. Sowohl für den Racer, als auch für Gelegenheitsbiker kann mit geringem Aufwand ein spezifisches Tuning für die persönlichen Bedürfnisse vorgenommen werden“, verspricht Specialized-Experte Sebastian Magg – der auch weiß: „Viele Kunden, die mit Skepsis und vorgefassten Meinungen zum Testen kamen, waren nach der Probefahrt verblüfft und überzeugt. Biker genauso wie Bikerinnen, und zwar mit völlig unterschiedlichem sportlichem Background.“

KETTENBLATT: TREND ZUR EINFACHHEIT
Sieht man sich die Sache quer durch die Bikekategorien an, dann zeigt sich auch da ein deutliches Bild: 1-fach-Übersetzungen sind fast überall auf dem Vormarsch:

  • Die meisten Cross-Country-Racer sind von den Vorteilen schon überzeugt.
  • Auch in der Enduroklasse ist 1 x 11 fix etabliert.
  • Bei All-Mountain- und Tourenbikes kommt 1-fach ebenfalls immer mehr.
  • Downhiller und Freerider gibt es sowieso nur mit einem Kettenblatt.
  • Am meisten Potenzial (und Überzeugungsarbeit) braucht es noch im Bereich Marathon.

Unser Tipp für alle, die jetzt neugierig geworden sind: hin zum Händler und eine ausführliche Probefahrt ausmachen! Schon viele haben nach der ersten persönlichen Erfahrung mit einem neuen 1-fach-Antrieb alte Überzeugungen über Bord geworfen.


3 Mountainbikes von Specialized mit 1-fach-Antrieb

STUMPJUMPER FSR EXPERT CARBON EVO 29

Der ultimative Tausendsassa im Specialized-Stall mit SRAM-X01-Antrieb.

Weitere Infos ...
CAMBER ELITE CARBON 29

Das vielseitige Trailbike mit 110 mm Federweg kommt mit SRAM-X1-Antrieb.

Weitere Infos ...
EPIC EXPERT CARBON WC 29

Das schnelle XC-Racebike mit WorldCup-Geometrie wird mit SRAM XX1 angetrieben.

Weitere Infos ...

Das sagen die Hersteller ...

Sebastian Magg: Technical Marketing Manager bei Specialized Europe

SEBASTIAN MAGG

Technical Marketing Manager
bei Specialized Europe B.V

Drei Argumente, die deiner Meinung nach für eine 1 x 11-Übersetzung sprechen? Oh, mir fallen gleich einige mehr ein ... Also: Du hast keine Überschneidungen und die 1x-Gruppen sind durch den Wegfall des vorderen Umwerfers und den Bowdenzug leichter. Somit gibt es auch weniger Bauteile, bei denen Defekte auftreten können. Das Cockpit ist durch den Wegfall eines Schifters cleaner. Als Biker kannst du dich noch mehr dem eigentlichen Fahren widmen, da du intuitiver und fokussierter fährst.

Bringt die 1-fach-Übersetzung auch in puncto Rahmenbau
einen Vorteil?

Oh ja, einige: Du kannst zum Beispiel mit kürzeren Kettenstreben arbeiten, hast zudem mehr Spielraum bei der Gestaltung der Kettenstreben, was das Design und die Form betrifft. Unser Enduro 29 hat dank 1-fach-Übersetzung bloß einen 6 mm längeren Hinterbau als das alte 26er. Aufwendig zu fertigende Zuganschlage im Tretlagerbereich können weggelassen werden. In der Summe spart das einiges an Gewicht ein.
SRAM präsentierte mit der 1x11 GX eine 1x-Gruppe für die Mittelklasse. Wird Specialized den 1x-Antrieb also künftig auch in diesen Segmenten verstärkt anbieten?Ohne dem nächsten Modelljahr vorgreifen zu wollen: Eine 1 x 11-Gruppe im mittleren Preissegment macht absolut Sinn, um einem erweiterten Kundenkreis den Zugang zu dieser Technologie zu bieten.

Elmar Keineke, European Marketing Manager für die MTB-Kategorie bei SRAM

ELMAR KEINEKE

European Marketing Manager für die MTB-Kategorie bei SRAM

Die 1-fach-Übersetzung von Sram gibt es mittlerweile in vier Varianten. Wo liegt der Unterschied zwischen den einzelnen?

SRAM XX1, die erste Antriebsgruppe, die nur auf ein Kettenblatt ausgelegt wurde, repräsentiert die neuesten Technologien und exklusivsten Materialien. Bei SRAM GX, unserer mittlerweile vierten 1x-Antriebsgruppe, werden die gleichen Technologien wie in der Topgruppe verwendet. Der Unterschied liegt in der Auswahl der verwendeten Materialien.

Ihr bietet nun also vom Einsteiger- bis zum High-End-Bereich überall 1x11-Übersetzungen an. Wo seht ihr das größte Potenzial?

Wir sehen großes Potenzial eigentlich in allen Mountainbike-Segmenten, von Profi bis Einsteiger.
Viele Biker sind trotzdem noch skeptisch, mit einem Kettenblatt das Auslangen zu finden. Welche Argumente für die 1-fach-Übersetzung wiegen für dich am schwersten?Zieht man zum Vergleich einen 3 x 10-Antrieb heran, dann sind dort von theoretisch 30 Gängen aufgrund von Gang-Überschneidungen effektiv 14 nutzbar. 16 Gänge trägt man also als reinen Ballast mit sich herum. Durch die Kassette mit 10 bis 42 Zähnen bietet der SRAM 1x-Antrieb 11 Gänge und perfekt abgestimmte Gangsprünge – bei einfacher, intuitiver Bedienung, deutlich geringerem Wartungsaufwand, geringeren Ersatzteilkosten und signifikanter Gewichtsersparnis.



Zum Weiterlesen:

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier