Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Mit dem Laufband zu Hause sicher und effektiv trainieren / Bild: Shutterstock

Mit dem Laufband zu Hause sicher und effektiv trainieren

Artikel vom:

Training zu Hause auf dem Laufband ist nicht nur für fortgeschrittene Läufer, sondern auch für Anfänger und Menschen, die abnehmen möchten, eine praktische Alternative zu Fitnessstudio und Outdoor-Aktivitäten. Mit einem hochwertigen Laufband lässt sich hocheffektives Ausdauertraining flexibel, zeitsparend und völlig unabhängig vom Wetter in den Alltag integrieren. Wie bei allen Sportarten sollten auch beim Indoor-Lauftraining einige Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden, um auf gesunde und effektive Weise Kondition aufzubauen.


DAS LAUFBAND SORGFÄLTIG AUSWÄHLEN
Der Kauf eines Laufbandes ist eine sinnvolle Investition, die jedoch mit hohen Kosten verbunden ist. Daher sollte beim Kauf großer Wert auf hohe Qualität, Stabilität und Sicherheit gelegt werden. Auf laufband.org oder anderen Websites ist das Angebot von Laufbändern sehr umfangreich, was die Auswahl zusätzlich erschwert. Doch eine gute Navigation und folgende Anhaltspunkte helfen, ein langlebiges Gerät zu finden, das ein sicheres und gesundes Training für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen gewährleistet:

  • Die Größe der Lauffläche sollte mindestens eine Breite von 60 und eine Länge von 150 Zentimetern aufweisen.
  • Stahlrahmen sind wesentlich stabiler als Alurahmen, die nur vernietet werden.
  • Das Laufbrett sollte aus stabilem Holz und nicht aus Pressspanplatten gefertigt sein.
  • Der Laufbandgurt sollte aus dicht gewobenem Material und mehreren Lagen bestehen. Eine gute Dämpfung und maximale Rutschfestigkeit sind wichtige Auswahlkriterien.
  • Eine moderne Computersteuerung bietet vielseitige Laufprogramme für gesundes Trainingsvolumen.
  • Eine Mindestgarantie von zehn Jahren weist auf einen langlebigen Motor und die hohe Qualität des Gerätes hin.
  • Um sich von den Leistungen und der Kapazität des Gerätes zu überzeugen, empfiehlt es sich, dieses vor dem Kauf mit geeigneten Laufschuhen ausgiebig zu testen.
  • TÜV SÜD-gekennzeichnete Geräte garantieren beste Qualität und Langlebigkeit.


EFFEKTIV TRAINIEREN
Wer mit Indoor-Lauftraining erfolgreich abnehmen oder die körperliche Kondition kontinuierlich steigern möchte, sollte das Laufband dort platzieren, wo es einen Anreiz zum Trainieren bietet. Ohne eine gesunde Portion Spaß kostet es auch zu Hause Überwindung, das Laufband regelmäßig zu benutzen und sich durch Trainingserfolge zu pushen. Daher ist es wichtig, sich selbst zu motivieren und dadurch Freude daran zu empfinden, regelmäßig auf das Laufband zu steigen. Dieses sollte im Wohnbereich aufgestellt werden, wo es immer sichtbar ist. Steht es in der Nähe des Fernsehers, kann das Lauftraining während des Ansehens des Lieblingsprogramms durchgeführt werden. So lassen sich fixe tägliche oder wöchentliche Zeitpunkte festlegen, an denen das Laufband konsequent genutzt wird. Musik kann ebenfalls motivieren, da der Rhythmus Körper und Geist in Schwung bringt, wodurch die Leistung automatisch gesteigert wird.

GESUNDES TRAINING AM LAUFBAND
Wie bei allen anderen Ausdauersportarten gilt auch beim Training am Laufband, Verletzungsrisiken durch Vermeidung fehlerhafter Benutzung zu minimieren. Menschen, die unter Erkrankungen der Gelenke oder der Muskulatur leiden, sollten vom Gebrauch eines Laufbandes Abstand halten oder diesen im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt besprechen. Die folgenden Grundregeln sollten vor allem von Anfängern beachtet werden, damit es nicht schon in den ersten Trainingseinheiten zu Stürzen, Muskelzerrungen oder Haltungsschäden kommt.

  • Aufwärmübungen verhindern schmerzhafte Verletzungen der Muskelfasern.
  • Eine aufrechte Haltung ist Grundvoraussetzung für effektives Training.
  • Zu Beginn immer einige Minuten langsames Gehen einbauen.
  • Die Laufgeschwindigkeit sollte langsam, aber kontinuierlich gesteigert werden.
  • Immer achtsam bleiben, denn der Untergrund ist ständig in Bewegung.
  • Immer auf das Laufband steigen, bevor es eingeschalten wird.
  • Jede Trainingseinheit mit einer Abwärmphase langsamen Laufens und Dehnübungen beenden.


Video: Laufband-Ratgeber


NICHT ÜBERTREIBEN
Auch erfahrene Läufer, die für einen Marathon trainieren, sollten es mit dem Laufen am Band nicht übertreiben, um die Leistungsfähigkeit kontinuierlich zu steigern. Bei stundenlangem Training sollte darauf geachtet werden, dass die Herzfrequenz immer konstant bleibt. Als Richtwert gilt die Zahl 220 minus Lebensalter.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier