Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Mensch gegen Maschine!

Artikel vom:

Das vorletzte Wochenende im September ist bei den BergläuferInnen seit nunmehr 15 Jahren für den Schneeberglauf reserviert. Auch heuer werden am 24. September wieder mehr als 400 laufbegeisterte Profi- und HobbysportlerInnen in Puchberg am Schneeberg erwartet. Als besondere Anerkennung für die Leistung erhält jeder Finisher eine Medaille!

Mensch gegen Maschine – so lautet das Läufer-Motto
Begonnen  hat alles vor 15 Jahren: anlässlich des hundertsten Jahrestages der Eröffnung der Zahnradbahn wurde 1997 der erste Lauf auf den Schneeberg organisiert - damals noch als „Leo Arnoldi-Gedenklauf“, benannt nach dem Erbauer der Zahnradbahn. Die besondere Herausforderung beim Lauf auf den Schneeberg ist es, schneller als der Dampf-Zug am Ziel auf dem Hochschneeberg anzukommen. Dieser Triumph ist allerdings nur den Besten Bergläufern der Welt vorbehalten.

InlineBild (f1925813)


Berglaufelite lässt sich die Herausforderung nicht entgehen Alljährlich trifft sich die Internationale Berglaufszene in den Niederösterreichischen Voralpen. Die Starterliste kann sich auch heuer wieder sehen lassen. Der Vorjahres-Zweite, David Schneider, hat bereits fix zugesagt. Er gilt derzeit als bester deutschsprachiger Läufer und möchte sich selbstverständlich den Sieg auf den Schneeberg holen. Verhindern will das der Sieger aus dem Jahr 2009: der Pole Andrzej Dlugosz. Ob der Streckenrekord von Jonathan Wyatt aus dem Jahr 2006 mit 52:21 in Gefahr ist, wird wohl nicht zuletzt auch von den Tagesbedingungen abhängen. Die Wetterprognose aus heutiger Sicht ist optimal! Den Streckenrekord bei den Damen hält seit 2008 die Berglaufweltmeisterin Andrea Mayr mit 58:21. Im Vergleich dazu die Bestzeit der Dampflock: 53:14 im Jahr 2004.

Finisher-Medaille, Fleece-Decke und viele Goodies für die Starter

Jeder, der die 1.200 Höhenmeter über die Distanz von 10 km bewältigt ist persönlicher Sieger. Diese Leistung würdigt das Veranstalterteam des LC Running Puchberg rund um Chef-Organisator Gerhard Panzenböck mit einer Finisher Medaille. Jeder Starter erhält außerdem zusätzlich zum prall gefüllten Startsack die Finischer-Fleecedecke als Erinnerung für zu Hause.

Preisgelder gibt es für die besten drei Damen und Herren.

Der Tagessieger erhält als besonderen Preis meine Original-Zahnstange der Schneebergbahn. Ergänzend zur Tageswertung werden die Sieger der „Rax-Schneeberg-Trophy“ geehrt.

Kids Action

Neben dem Hauptrennen (Start um 11.00 Uhr bei der Schneeberghalle in Puchberg – Zentrum) können die Nachwuchs-Bergläufer im Startbereich bei der Schneeberghalle ihre Kräfte messen. Ab 11.30 Uhr starten die Bambini-, Kinder & Jugendbewerbe. Distanzen zwischen 500 m und 1,2 km sind von den jungen LäuferInnen zu bewältigen.

Anmeldung noch kurze Zeit möglich

Wer Lust bekommen hat, bei der mittlerweile zur Tradition gewordene Herausforderung „Mensch gegen Maschine“ beim 15. Raiffeisen Schneeberglauf am 24. September 2011 in Puchberg/Schneeberg selbst anzutreten, hat noch bis 22. September Zeit, sich unter www.schneeberglauf.at anzumelden. Nachnennungen sind am Renntag im Rahmen der Startnummernausgabe möglich.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier