Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Live-Tracker: Start der Fischer Transalp am 19. März 2017 / Bild: Fischer

Live-Tracker: Start der Fischer Transalp am 19. März 2017

Artikel vom:

Die verschneiten Alpen mit Skiern zu überqueren, das ist ein ganz besonderes Abenteuer mit nachhaltigem Erinnerungswert. Um Sicherheit zu gewährleisten, bedarf es aber auch penibler Planung und der Führung durch Profis – genau das bietet die jährliche Fischer Transalp. Am Sonntag den 19. März geht es für die Transalp Gruppe 2017 inklusive Bergführer und Betreuer der Firma Fischer los in Richtung Chamonix, Frankreich. In sechs Etappen werden von dort aus die Alpen auf Tourenskiern überquert. Ziel der diesjährigen Transalp: Turin, Italien.


Aus rund 150 Einsendungen wurden 30 Personen aus aller Welt zum großen Casting geladen. Es hieß sich unter realen Bedingungen zu beweisen, Teamwork Stärke zu zeigen und bei Aufstieg und Abfahrt gleichermaßen zu überzeugen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es los, von der Ramsau am Dachstein startend war der Rötelstein das Ziel der Skitour. Insgesamt 1200 Höhenmeter wurden überwunden, inklusive Tragepassagen und leichter Kletterei. Am Gipfel angekommen hieß es erst mal die Aussicht zu genießen, bevor die Teilnehmer auch ihr Können in der Abfahrt unter Beweis stellen sollten.

„Es geht nicht darum den schnellsten Tourengeher zu finden" so Peter Perhab, Bergführer der Transalp. „Auf einer Transalp kann man sich die Schneebedingungen nicht aussuchen, daher ist es auch wichtig, das skifahrerische Können zu ermitteln." Insgesamt sechs BewerberInnen konnten sich durch ihre herausragenden Leistungen am Ende des Tages durchsetzen:

DIE TEILNEHMER_INNEN

  • Manfred Lobenwein (AUT)
  • Andrew Drummond (USA)
  • Marc Stifel (GER)
  • Stefanie Oberarzbacher (ITA)
  • Thaler Herbert (AUT)
  • Eva Wenger (AUT)

Video: Fischer Transalp Casting 2017

Die inzwischen siebte Fischer Transalp wird heuer an einem geschichtsträchtigen Ort einkehren: Dem weltbekannten Hospiz am Sankt Bernhard Pass – und das ist nur ein Highlight der diesjährigen Tour, die die Teilnehmer von Chamonix bis in die Nähe von Turin führt. Wieder folgt die Fischer Transalp nicht ausgetretenen Pfaden, sondern sucht den Weg durch oft unbefahrenes Gebiet, um eine möglichst direkte Verbindung zum Ziel zu finden.

  1. Tag: Anreise nach Chamonix/Argentiere (FRA)
  2. Tag: Argentiere (FRA) – Champex (FRA)
  3. Tag: Champex (FRA) – Pila (ITA)
  4. Tag: Pila (ITA) – Cogne (ITA)
  5. Tag: Cogne (ITA) – Noasca (ITA)
  6. Tag: Noasca (ITA) – Torino (ITA)

SONNTAG GEHT'S LOS
Die Fischer Transalp Gruppe 2017 macht sich am Sonntag den 19.März auf den Weg Richtung Chamonix, Frankreich. Der Ausgangspunkt der diesjährigen Tour wird mit Hilfe der Fischer Jeep® Flotte erreicht. Von dort aus heißt es aus eigener Kraft inklusive Gepäck den Weg über die Alpen nach Turin zu meistern. Bestens ausgerüstet mit Fischer Tourenausrüstung, Löffler Bekleidung, Pieps-Sicherheitsequipment, Handschuhen von ESKA und Brillen von Adidas Eyewear können die Teilnehmer ab Montag mittels Live-Tracker auf einer virtuellen Karte verfolgt werden. Live von unterwegs senden sie Bilder und Berichte - zum Tourentagebuch ...


Auch interessant ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier