Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
LinzMarathon

Kwambai siegt in Linz

Artikel vom:

Die zwölfte Auflage des Borealis Linz Marathons hat erneut Geschichte geschrieben: 16.400 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 93 Nationen sowie weit mehr als 100.000 Zuschauer bedeuten einen absoluten Teilnehmerrekord. Beim 12. Borealis Linz Donau Marathon hat Robert Kwambai (KEN) das Marathon-Duell gegen Evans Kiprop Cheruiyot (KEN) klar gewonnen.

Der Kenianer Kwambai lief im Marathon die zweitschnellste in Linz gelaufene Zeit von 2:09:19. Der Einsatz von Europas schnellstem Marathonmann Viktor Röthlin als Athletenberater hat sich für die Linzer bezahlt gemacht. Röthlins Schützlinge waren in ausgezeichneter Form, lediglich der starke Wind machte geringfügige Probleme.

Schneller Marathon und WM Ticket für Österreicher

Mit 2:09:19 Stunden lieferte Robert Kwambai (KEN) eine mehr als solide Leistung ab. Die bisherige Linz-Bestmarke von Alexander Kuzin stammt aus dem Jahr 2007 und liegt/lag bisher ungeschlagen bei 2:07:33 Stunden. Platz zwei ging ebenfalls an einen Kenianer. In 2:09:56 lief Evans Kiprop Cheruiyot (Gewinner Chicago Marathon 2:06:25) auf den zweiten Platz.

Österreichs schnellster Marathonmann Günther Weidlinger schaffte trotz Krämpfen in den Oberschenkeln ein beeindruckendes Comeback nach langer Verletzungspause und reüssierte in einer Zeit von 2:15:03. "Für mich war es ein Traum hier in Linz bei dieser super Stimmung zu laufen. Als Oberösterreicher ist es ein einmaliges Gefühl hier mitmachen zu können, ich habe jede Sekunde genossen und das trotz schwieriger Bedingungen und Krämpfen in den Oberschenkeln", so Weidlinger der sich über eine ausgezeichnete Leistung freuen darf.

Weidlinger und Pflügel zeigen auf

Die beiden österreichischen Top-Läufer Günther Weidlinger (Marathondistanz) und Christian Pflügl (Halbmarathon) zeigten trotz internationalem Spitzenfeld mit einer beachtlichen Leistung auf. Weidlinger erzielte mit 2:15:03 ein tolles Comeback und Pflügl lieferte mit 1:05:48 eine beachtliche Halbmarathonzeit und zugleich seine persönliche Bestzeit ab. Beide waren sich einig: "Linz ist mit seiner schnellen Strecke und dem tollen Publikum ein absoluter Topboden und hat sich in der internationalen Laufszene einen Namen gemacht", so Weidlinger und Pflügl.

Starkes Damenmarathonfeld liefert tolle Zeiten ab

Auch die Damen lieferten in Linz im Marathonbewerb beeindruckende Zeiten ab. Erste wurde die Moldavierin Natalia Cerches ( 2:33) vor der Kenianerin Jane Rotich (2:35) und ihrer Landsfrau und Namensvetterin Emily Rotich (2:38).

Damensiegerin Irina Mikitenko im Halbmarathon einsame Spitze

Einsame Spitze war die deutsche Irina Mikitenko die in einer Zeit von 1:13:15 die Halbmarathondistanz absolvierte. Die deutsche Langstreckenläuferin kasachischer Herkunft gewann bereits zwei mal den London Marathon und einmal den Berlin Marathon. Ihre Bestzeit beim Halbmarathon liegt bei 1:08:51 (Paderborn, 2008). Beste Österreicherin im Halbmarathon war die Tirolerin Karin Freitag die bereits 2011 in Linz an den Start ging und heuer mit 1:21 finishte.

Ablinger gewinnt Handbikebewerb

Paraympics-Goldmedaillengewinner Walter Ablinger fährt auf der Halbmarathon-Distanz eine Rekordzeit. Er gewinnt den Halbmarathon mit dem Handbike mit einer Zeit von 00:33:32. Seine eigene Bestzeit konnte er dabei aber nicht knacken. Ablinger kämpfte mit Schmerzen einer Trainingsverletzung von Donnerstag. Bei optimalen Wetterbedingungen aber lediglich etwas windigen Situationen war die Streckenführung auch für die Handbiker einwandfrei. Der Linz Marathon ist einer der ganz wenigen Marathons, bei denen Handbiker immer noch herzlich willkommen sind. Den Inline-Halbmarathon gewinnt Tristan Ulreich in einer Zeit von 00:34:54.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier