Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Frühlingscamp für Mountainbiker: Trainingsgestaltung und Campziele, die Sinn machen / Bild: iStock / nacroba

Frühlingscamp für Mountainbiker: Ziele, die wirklich Sinn machen

Artikel vom:

Weil es bei der Trainingscamp-Planung für Rennradfahrer, Mountainbiker und Triathleten durchaus Unterschiede gibt, haben wir unsere Geschichte „dreigeteilt". Im dritten und somit letzten Kapitel versorgen wir die Mountainbiker mit wichtigen Tipps rund ums Frühlings-Trainingslager – von den Campzielen bis zur Trainingsgestaltung.

Von Herwig Reupichler


DIE TRAININGSGESTALTUNG FÜR BIKER
Mountainbiker müssen in der Saisonvorbereitung natürlich ebenso wie Rennradler ihre Grundlagenausdauer trainieren. Im Gegensatz zum Straßenfahrer trifft man den g'standenen Biker aber auch im Winter gern in der freien Natur an. Ein Grund: Die Geschwindigkeit am Mountainbike ist etwas geringer als beim Rennradfahren, daher wird die Kälte auch nicht so intensiv wahrgenommen (Stichwort „Windchill-Faktor").

Da das Ausdauerfundament weitestgehend schon in den Monaten vorm Trainingscamp gelegt sein sollte, gilt es dort für die Biker, die Trainingsintensität zu erhöhen. Und auch das gilt für Mountainbiker genauso wie für Rennradfahrer auf einem siebentägigen Trainingslager: Auf drei Tage Belastung folgt ein Tag mit Chillprogramm. Ansonsten heißt es einfach: ab ins Gelände! Knackiges Höhenmetersammeln steht im Frühlings-MTB-Camp bevorzugt auf dem Programm, gepaart mit technisch anspruchsvollen Downhillpassagen: Der Spaß und das Training der koordinativen Fähigkeiten sollen nicht zu kurz kommen.

CAMPZIELE FÜR BIKER
Mit dem Auto erreichbar – und ein spezieller Tipp von mir – ist das romantische Örtchen an der Westküste Italiens, Finale Ligure. Dort werden etwa Downhilltouren mit Shuttlebussen angeboten. Die typischen flowigen Freeridetouren sind ein Traum. Aber auch flacheres Terrain fürs Ausdauertraining gibt es zur Genüge.

Per Flugzeug bieten sich auch für Mountainbiker grundsätzlich ähnliche Destinationen wie für den Straßenfahrer an. Auf Mallorca etwa lässt es sich mit erfahrenen Guides gut ins schroffe Gelände fahren. Reifen mit guter Pannensicherheit sind hier allerdings empfehlenswert, da die Steine auf der Baleareninsel sehr spitzkantig sind. Gravity-Freunde unter den Offroad-Radlern werden von ortsansässigen Guides auf Gran Canaria auf die üppig bewachsenen Steilhänge der Insel geshuttelt. Die portugiesische Blumeninsel Madeira ist mittlerweile ebenfalls mehr als nur ein Geheimtipp in der Mountainbikeszene: Tolle klimatische Bedingungen und atemberaubende Trails bilden hier die ideale Symbiose fürs Frühlingsbiken.

Hier geht's zu den Trainingslager-Tipps für Triathleten und Rennradfahrer.


Geheimtipp für bikende Ladies ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier