Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Fit durch den Winter: Hyperbare Sauerstofftherapie von BlueO2

Artikel vom:

Gerade im Winter setzen kurze Tage, wenig Licht und tiefe Temperaturen unserem Körper gesundheitlich zu. Damit es nicht zu Beeinträchtigungen kommt, sollte man vor allem die Durchblutung und seine Abwehrkräfte fördern. Wie du das anstellst? Am besten mit der hyperbaren Sauerstofftherapie von BlueO2, kurz "HBO" genannt.


Sauerstoff ist die Grundlage allen Lebens und eines der am häufigsten vorkommenden Elemente der Welt. Allerdings leidet rund ein Drittel der Bevölkerung an Sauerstoffarmut im Körpergewebe, wodurch die Zellen nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden können. „Ein Sauerstoffmangel ist maßgeblich an den Ursachen der meisten chronischen Beschwerden, Krankheiten und Leiden beteiligt und kann zahlreiche körperliche Folgeerscheinungen mit sich bringen.

Neben verminderter Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit und einer erhöhten Anfälligkeit für Krankheiten kann die Durchblutung stark in Mitleidenschaft gezogen werden", erklärt der Wiener Internist Prof. Dr. Felix Stockenhuber. Eine ungehinderte Durchblutung ist gerade im Winter wichtig, da Gewebe und Organe durch das Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Wird der Blutfluss behindert, wird das dahinter liegende Gewebe folglich nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Nicht selten führt dies zu kalten Händen und Füßen.

WOHLBEFINDEN FÜR DEN ORGANISMUS
Um den Körper zusätzlich mit genügend Sauerstoff zu versorgen, bietet sich die hyperbare Sauerstofftherapie an. Diese ganzheitliche Behandlung wirkt nicht auf ein einzelnes krankes Organ, sondern auf den gesamten Organismus. Über die Lunge nehmen wir Sauerstoff beim Atmen auf, damit dieser dann über die roten Blutkörperchen in den Blutbahnen transportiert wird. Der Vorteil von HBO: Während der Therapie wird – im Vergleich zur Atmung von normaler Luft – im Blut 30 Prozent mehr Sauerstoff durch den Körper transportiert. „Durch Einatmung von Sauerstoff in einer Druckkammer wird die Sauerstoffaufnahme im Blut erhöht. Dieser wird auf natürliche Art und Weise im ganzen Körper verteilt und erreicht dabei auch entlegene Körperregionen. Zudem trägt die innovative Therapie der weiterhin steigenden Nachfrage nach mehr Vitalität und Wohlbefinden Rechnung", so Stockenhuber. Außerdem sind auch gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung unerlässlich für ein körperliches Wohlbefinden.

HILFE BEI SPORTVERLETZUNGEN
Gerade zur kalten Jahreszeit gehen die Österreicher ihrem Lieblingswintersport nach, dem Skifahren. Leider steht körperliche Selbstüberschätzung, die nicht allzu selten mit Unfällen auf der Piste endet, an der Tagesordnung. BlueO2 kann ideal im Sportbereich eingesetzt werden: Einerseits hilft es bei Muskelkater und Schwellungen und beschleunigt auch den Wundheilungsprozess bei Sportverletzungen, andererseits wird die sportliche Leistungsfähigkeit gesteigert. Dass die HBO-Therapie nachweislich bei Sportverletzungen wirkt, zeigt der Unfall des bekannten österreichischen Ski-Springers Lukas Müller auf. Der Sportprofi stürzte Anfang des heurigen Jahres schwer auf dem Kulm. In Folge wurde bei ihm eine inkomplette Querschnittslähmung diagnostiziert. Mithilfe der hyperbaren Sauerstofftherapie machte Müller jedoch erste Fortschritte und konnte bald seine Zehen bewegen und ist heute bereits in der Lage, im Wasser zu gehen.

Weitere Infos: www.blueO2.eu


Auch interessant ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier