Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Im neuen Jahr ist der Gewichtsverlust wieder einer der Top Vorsätze. Bild: pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 1.0)

Ernährungspläne, Kalorientabellen und Co: Wie zieht man eine Diät durch?

Artikel vom:

Das neue Jahr hat begonnen. Die vielen Festmahlzeiten haben einige zusätzliche Pfunde mit sich gebracht, die wir jetzt so schnell wie möglich wieder loswerden wollen. Kurzfristige Nulldiäten bringen kaum Erfolg. Besser ist es, die Ernährung langfristig umzustellen. Das lässt nicht nur Pfunde purzeln, sondern führt grundsätzlich zu einem gesünderen Lebenswandel. Hier gibt es Tipps, wie der Plan in die Tat umgesetzt wird ...


Selbst erstellte Pläne motivieren noch mehr. Wer seine Ernährung umstellen möchte, sollte Kalorien und Inhaltsstoffe der gängigsten Lebensmittel kennen. Zahlreiche Bücher und Tabellen im Internet klären darüber auf. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Apps, mit deren Hilfe man schnell jedes Lebensmittel prüfen kann. Wenig Fett, wenig Zucker, dafür Vollkornprodukte, viel Gemüse und Obst sowie gesundes Eiweiß – wovon braucht der Körper wie viel? Das sollte man verinnerlicht haben. Weitere Tipps zu Diäten gibt es im Dossier vom Kaufland Magazin.

Natürlich lässt sich jede Diät anhand spezieller Leitfäden gestalten, die auch vorgeben, was man genau essen sollte. Pläne helfen bei dem Erreichen von Zielen, sie lassen sich aber auch selbst aufstellen und den eigenen Vorlieben anpassen. Der Trend Meal Prep eignet sich dazu perfekt: Mahlzeiten werden einige Tage im Voraus geplant, Gemüse wird vorgeschnitten oder sogar vorher gekocht. Das gesunde Abendessen kommt dann ins Glas und ist ohne viel Mühe schnell zubereitet.

KLEINE SÜNDEN SIND AB UND ZU ERLAUBT
Außerdem gibt es zahlreiche Lebensmittel, die beim Abnehmen helfen – Fisch, Tofu oder Avocado zum Beispiel. Je besser geplant die einzelnen Tage, desto schwerer fällt es, aus dem Diät-Muster auszubrechen und zu sündigen. Wobei: Auch das ist ab und zu einmal erlaubt. Wer zu strikt mit Körper und Psyche umgeht, bekommt irgendwann die Quittung in Form von Heißhungerattacken und Niedergeschlagenheit.

SPORT IST DIE BESTE ERGÄNZUNG BEI DIÄTEN
Man sollte also milde mit sich sein. Etwas mehr Strenge ist dagegen beim Sport erlaubt. Wer sich drei Mal pro Woche zum Training aufraffen kann, unterstützt den Körper dabei, Fett zu verbrennen. Je länger man eisern bleibt, desto positiver der Effekt: Mehr Muskelmasse verbrennt auch mehr Kalorien. Das heißt: Der Grundumsatz steigt, man kann auch wieder etwas mehr essen und der Körper verzeiht einem den ein oder anderen Schokoriegel zwischendurch. 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier