Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Wie funktioniert ein Klettergurt

Erklär mir . . . den Klettergurt

Artikel vom:

Gut begurtet ist die halbe Miete. Grundlegendes und was du bereits vor dem Klettern beachten solltest, findest du hier.  

DER KLETTERGURT 

Wofür man ihn braucht: Mithilfe dieses Hüftgurts wird im Falle eines Abrutschens oder Sturzes die auftretende Belastung möglichst verträglich und sicher auf den Körper übertragen. Im Notfall sollte damit auch ein längeres Hängen bzw. Sitzen problemlos möglich sein. Achtung: Das immer wieder zu sehende Anseilen nur um die Brust kann lebensgefährlich sein – bei freiem Hängen etwa führt es schon nach kurzer Zeit zum Tod!

DAS KLETTERSTEIGSET
Wofür man es braucht: Bei einem Sturz am Klettersteig können wesentlich höhere Belastungen einwirken als beim Klettern mit Seil!  Der in das Klettersteigset eingebaute Dämpfer nimmt die Sturzenergie auf, reduziert die auftretende Belastung und macht sie für den Körper verträglich. Normale Schlingen oder Reepschnüre würden bei einem Sturz einfach zerreißen.

SO WIRD'S VERWENDET
Das Klettersteigset wird mit der Schlaufe mittels Ankerstich direkt in die dafür vorgesehene Anseilschlaufe am Gurt eingebunden. Die beiden Karabiner werden am Klettersteig ins Seil eingeklinkt. Beim Weitersteigen muss immer ein Karabiner eingeklinkt sein.

DIE RICHTIGE EINSTELLUNG
Wichtig ist beim Klettergurt ein guter, straffer Sitz oberhalb der Hüfte. Ein Gurt mit universeller Verstellmöglichkeit auch an den Beinschlaufen bringt den Vorteil, immer optimal zu passen – egal, ob man wenig bzw. dünne Bekleidung trägt oder (bei großer Kälte) dick verpackt ist. Beim Kauf unbedingt einen Hängetest mit dem Gurt machen!

DIE KONTROLLE
Nur Klettergurte mit Prüfzeichen (CE- Norm bzw UIAA) verwenden; eine Polsterung an Hüft- und Beinschlaufen bringt Komfort. Beim Klettersteigset auf hochwertigen, einfach zu bedienenden Karabiner mit Verschlusssicherung achten. Elastische Schlingen sind übersichtlicher und leichter greifbar beim Umhängen.
Der Check im Shop: Klettergurt und -set beim Kauf unbedingt gemeinsam probieren. Wichtig: Je einfacher und übersichtlicher das Material ist, desto besser kann man sich auf das Klettern konzentrieren.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier