Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Erfolgreiche Premiere fuer Tiroler

Erfolgreiche Premiere

Artikel vom:

Hunderte Familien waren gekommen, um ein Lauffest der ganz besonderen Art zusammen zu zelebrieren. Sowohl beim Kinder- als auch beim Frauenlauf standen die Freude an der Bewegung und der Spaß für die gesamte Familie im Vordergrund. Initiator Alexander Pittl von der Laufwertstatt und Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer waren sich einig: „Die Premiere ist gelungen, dieser Laufevent ist aus Innsbruck und Tirol nicht mehr wegzudenken!“

Bereits zu Mittag strömten die ersten Familien in die Olympiahalle in Innsbruck.


Laufbegeisterte Mütter, aufgeregte Kinder und Väter, die an diesem Tag zum Betreuungspersonal mutierten, fieberten dem Start des Tiroler Kinderlaufs entgegen. Über 170 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren konnten dabei Strecken zwischen 400 und 2.400 Metern zurücklegen – jeder der jungen Läufer konnte sich danach über Laufabzeichen, Urkunde und Kinderlaufshirt freuen. Trotz Regenwetters entfaltete sich in der Innsbrucker Olympiahalle ein entspanntes Familienfest zwischen Bauklötzen, Hüpfburg und Zeltfestatmosphäre. In Summe hatten sich für die einzelnen Laufstrecken 920 Teilnehmer angemeldet, ein Vielfaches davon tummelte sich vor dem Höhepunkt, dem Starschuss für den Tiroler Frauenlauf, in der Halle. Eltern, Großeltern, glückliche Kinderaugen – das Konzept der Veranstaltung war trotz Wetterpech aufgegangen. Alexander Pittl, Initiator des Events und GF der Laufwerkstatt, erklärt: „Wir wollen mit dieser Veranstaltung einmal im Jahr ein Sportfest für die ganze Familie bieten. Nicht der Kampf um Meter und Sekunden steht dabei im Mittelpunkt, sonder der gemeinsame Spaß an der Bewegung!“ Und Christine Oppitz-Plörer, Innsbrucks Bürgermeisterin, freute sich ebenso über den Erfolg der Erstveranstaltung: „Es ist schön, dass es eine derartige Veranstaltung nun auch in unserer Stadt gibt und bereits im 1. Jahr so viele Menschen anlockt!“

InlineBild (6159ccc)

Innsbrucks Bürgermeisterin ließ es sich naturgemäß auch nicht nehmen den Startschuss zum Tiroler Frauenlauf vorzunehmen. 750 Frauen scheuten das Regenwetter nicht und genossen einen 5 km langen Panoramalauf über die Olympiabrücke hinein in den Innsbrucker Stadtkern vorbei an Triumphpforte, Annasäule, wieder zurück in die Olympiaworld. Für den Großteil der Frauen stand dabei auch das olympische Motto „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund - auf die Zeitmessung wurde dennoch nicht verzichtet. Zusätzlich zu den Einzelwertungen gab es daher auch Teamwertungen für das beste Freundinnen-Team, die beste Familie, den besten Verein sowie – unabhängig von der Zeit – Prämierungen für die größte Teilnehmerinnengruppen. Mit einer großen Siegerinnenehrung, einer ausgelassenen Laufparty unter dem Motto „Women’s After Run Party“ und einer Tombola zugunsten der Pink Ribbon Charity Gala des Casino Innsbruck endete der erste in dieser Form organisierte Tiroler Kinder- und Frauenlauf.

InlineBild (ff246cc1)

Siegerinnenparade:


U12: Lena Bachbauer
U 14: Miriam Spindelegger
U 16: Theresa Seiwald
U18: Abresha Jahaj
U 20: Katrin Schmiderer
W 20: Andrea Schweigkofler
W 30: Gertraud Höllriegl
W 40: Johanna v. Dellemann
W 50: Maria Desiree Sanoll

Nordic Walking: A. Agerer
Familie: Gitzl
Firmenwertung: Südtiroler Laufverein Sparkasse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier