Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Einzigartige Lehrgänge!

Artikel vom:

„Die Nachfrage nach den beiden Lehrgängen ist wirklich groß“, freut sich Geschäftsführer Erik Hogenbirk anlässlich der Eröffnungveranstaltung der beiden Lehrgänge im Universitätssportzentrum der Universität Salzburg in Hallein-Rif. „Sports Physiotherapy ist sogar für 2013 schon fast wieder voll.“ Hogenbirk erklärt sich das große Interesse mit der Einzigartigkeit der Ausbildung im deutschen Sprachraum: „Weder in Deutschland, noch in Österreich oder der Schweiz gibt es einen vergleichbare Post-Graduate Ausbildung. Dass wir die Latte mit dem Master of Science-Abschluss höher gelegt haben, hat die Qualität der Ausbildung noch weiter angehoben.“


Dementsprechend vielfältig sind auch die Nationalitäten der Studierenden. Am 9. Februar haben insgesamt 43 Physiotherapeuten aus Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz den Lehrgang „Master of Science Sports Physiotherapy“ begonnen. 14 Hochschulabsolventen starteten ihre Ausbildung zum „Master of Science Health & Fitness“.

Bei beiden Lehrgängen hat die Universität Salzburg im Vorjahr sowohl die Lehrinhalte als auch die Ausbildungsdauer aufgestockt. Angehoben wurde außerdem die Internationale Bewertung: „Sports Physiotherapy“ wird nun mit 120 ECTS bewertet, „Health & Fitness“ mit 90 ECTS. Absolventen beider Lehrgänge schließen künftig als „Master of Science (MSc)“ ab.

Master-Lehrgang „Sports Physiotherapy“

Der Lehrgang „Sports Physiotherapy“ bildet Top-Fachkräfte aus, die im Leistungs- und Breitensport eine bestmögliche Betreuung anbieten können, beschrieb Lehrgangsleiter und Vizerektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Erich Müller die Ziele dieser universitären Ausbildung. Im Mittelpunkt des Master-Lehrgangs stehen die sportliche Bewegung und ihre Rolle in der Physiotherapie. Dazu zählt die Prävention von Sportverletzungen und Überlastungserscheinungen ebenso wie die Rehabilitation von Verletzungen.
Inhalte der Lehrveranstaltungen sind theoretisches und praktisches Wissen aus den Sportwissenschaften und der Sportmedizin, vermittelt wird aber auch die nötige sportphysiotherapeutische Fachkompetenz. Einen weiteren Ausbildungsschwerpunkt bildet das Arbeiten mit wissenschaftlichen Methoden (Evidence Based Practice). Der Lehrgang „Sports Physiotherapy“ dauert fünf Semester und umfasst neun Lehrmodule, die in Blockform angeboten werden. Zugelassen sind alle ausgebildeten Physiotherapeuten aus dem In- und Ausland.

Einzigartig im deutschen Sprachraum: Master-Lehrgang „Health & Fitness“

Wie keine andere universitäre Ausbildung ist der Lehrgang Health & Fitness auf Gesundheitsprävention ausgerichtet und vernetzt unterschiedlichste wissenschaftliche Disziplinen. „Dies wiederum ist wichtig, will man das Gesundheitsverhalten der Bevölkerung wirklich nachhaltig zum Positiven beeinflussen“, so Müller. Theoretisches und praktisches Fachwissen aus den Bewegungs-, Trainings- und Ernährungswissenschaften sind ebenso Inhalte des Lehrgangs wie betriebswirtschaftliches Know-how und das Erlernen von Managementkompetenzen. Neu im Lehrplan der Ausbildung ist die Auseinandersetzung mit sämtlichen Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Rückenschmerzen, Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck und psychische Erkrankungen.

Der Lehrgang dauert vier Semester und wird berufsbegleitend in Blockform angeboten. Insgesamt sind es sieben Module zu je einer Woche, die die Teilnehmer absolvieren müssen. Die Ausbildung ist im deutschen Sprachraum einzigartig.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier