Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
eMobilityGlocknerChallenge 2011

e-Mobility-Glockner-Challenge 2011

Artikel vom:

DER EVENT WURDE LEIDER AUFGRUND DES SCHLECHTEN WETTERS 2011 ABGESAGT.

Radler mit viel Kraft in den Beinen oder Hobbysportler, die lieber auf den Saft aus dem Akku vertrauen – in Zeiten der E-Bike-Booms hat dieses „gemischte“ Rennen vor der Kulisse der höchsten Berggipfel Österreichs natürlich besondere Brisanz.


Die „E-Mobility-Glocker-Challenge“ findet am 25. Juni zum zweiten Mal statt: Der Startschuss erfolgt um 8 Uhr am Dorfplatz von Heiligenblut auf 1.301 Höhenmeter, dann geht es für die Einzelfahrer oder (neu) im Team 16,6 Kilometer lang fast durchgehend bergauf zum Ziel Kaiser-Franz-Josef-Höhe auf 2.369 Meter Höhe – auf der bekanntesten Bergstraße Österreichs. 


Für alle Starter und Begleitpersonen hat der Tourismusverband Heiligenblut günstige Übernachtungspakete geschnürt, die je nach gewünschter Hotelkategorie zwischen 58 und 116 Euro für drei Tage/zwei Übernachtungen kosten.

InlineBild (2ea7deb3)

 

Übrings: Mitradeln zahlt sich auch deshalb aus, weil unter allen Startern ein E-Bike und ein Kurzurlaub in Heiligenblut verlost werden (siehe Factbox links).

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier