Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Nockalmrunde sucht ihren Koenig

Die „Nockalmrunde“ sucht ihren König!

Artikel vom:

Darum werden am 27. Mai auch mehr als 1.000 Starter erwartet.Die schon einzigartige Nockalm-Panorama­­straße zieht ja seit vielen Jahren Legionen von Rennradfahrern an. Da wundert man sich fast, dass erst vor drei Jahren für dieses Kärntner Straßenjuwel ein großer Rad­event auf die Beine gestellt wurde. Bei der dritten Auflage kratzte der Kärnten Radmarathon um Bad Kleinkirchheim bereits an der 1.000-Starter-Grenze – und 2012 sollte diese endgültig fallen.

Wer wird „Nockalmkönig“?

Heuer ist am 27. Mai der große Tag: Da wird den rennradbegeisterten Freizeitsportlern beim „4. Kärnten-Radmarathon“ auf den ganzen 106 Kilometern und 2.150 Höhenmetern jede Menge „Wadelschmalz“ abverlangt werden.
Start und Ziel befinden sich in der Urlaubsmetropole Bad Kleinkirchheim – das Herzstück der Tour ist aber die Panoramastraße durch die Nockberge. Diese­ „Nockalmrunde“ führt über die Pass­höhe Schiestlscharte (2.024 m) und ­über die Eisentalhöhe (2.042 m), auf der sich dann der Führende mit dem Titel „Nockalmkönig“ schmücken darf. ­Weiters führt die Strecke durchs Lieser- und Maltatal, über Gmünd und entlang des Millstätter Sees.

Die 2-Seen-Runde

Wem die Originalstrecke allerdings zu herausfordernd erscheint (das unten­stehende Höhenprofil gibt einen guten­ Eindruck über die Anforderungen), kann sich auch für die etwas entschärftere 65 Kilometer lange „2-Seen-Runde“ entscheiden. Die führt durch eine nicht weniger schöne Gegend, ist leichter machbar – und hat Start und Ziel ebenfalls in Bad Kleinkirchheim.
So können auch jene, die diese kürzere Strecke in Angriff nehmen, alle dortigen Annehmlichkeiten voll genießen. Das Thermal-Römerbad befindet sich zum Beispiel in unmittelbarer Zielnähe­ – ideal, um im warmen Wasser, in der Sauna oder bei einer Massage den strapazierten Muskeln nach dem Rennen Gutes zu tun.
Also: Bald anmelden und sich dann in der noch jungen Saison 2012 so oft wie möglich zu Trainingszwecken aufs Rennrad schwingen! Denn die ­„No­ckalmrunde“ und der Kärnten-Radmarathon machen natürlich noch mehr Spaß, wenn genug „Saft“ in den Wadeln steckt .?.?.

10 Leser starten gratis

InlineBild (f8a7a52)

Das Beste zum Schluss: Gemeinsam mit den Veranstaltern des Kärnten Radmarathons haben wir zehn Gratisstartplätze im Talon! Wer einen haben will, schreibt rasch eine E-Mail mit dem Kennwort „SPORTaktiv-Gratisstartplatz“, seinen Daten und der gewünschten Distanz an office@sportaktiv-magazin.at. Die Schnellsten kommen zum Zug!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier