Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Nockalmrunde sucht Koenig

Die Nockalmrunde sucht den König!

Artikel vom:

Die einzigartige Nockalm-Panoramastraße zieht ja seit vielen Jahren Legionen von Rennradfahrern an. Da wundert man sich fast, dass erst vor zwei Jahren für dieses Kärntner Straßenjuwel ein großer Radevent auf die Beine gestellt wurde. Nur leider war der Wettergott den Veranstaltern in den ersten beiden Jahren nicht gerade hold. Dass 2010 trotzdem 700 Teilnehmer aus 10 Nationen am Start standen und es fast nur positive Rückmeldungen gab, spricht erst recht für die Qualität der Veranstaltung!

Wer wird „Nockalmkönig“?

InlineBild (6f1244c1)

Heuer ist am 29. Mai der große Tag: Da wird den rennradbegeisterten Freizeitsportlern/-innen beim „3. Kärnten-Radmarathon“ auf den ganzen 106 Kilometern und 2.150 Höhenmetern jede Menge „Wadelschmalz“ abverlangt werden. Auf einer Strecke, wie man sie schöner und spektakulärer in Österreich kaum finden wird; und hoffentlich endlich mit dem zur Jahreszeit passenden Wetter!
Start und Ziel befinden sich in der Urlaubsmetropole Bad Kleinkirchheim – das Herzstück der Tour ist aber die Panoramastraße durch die Nockberge. Diese „Nockalmrunde“ führt über die Passhöhen Schiestlscharte (2.024 m) und über die Eisentalhöhe (2.042 m), auf der sich der Führende mit dem Titel „Nockalmkönig“ schmücken darf. Außerdem führt die Strecke durchs Lieser- und Maltatal, über Gmünd und entlang des Millstätter Sees.
Wem die Originalstrecke allerdings zu herausfordernd erscheint, kann sich auch für die etwas entschärfte, 65 Kilometer lange „2-Seen-Runde“ entscheiden. Die führt durch eine nicht weniger schöne Gegend, ist leichter machbar – und hat Start und Ziel ebenfalls in Bad Kleinkirchheim.

InlineBild (8c452198)

So können auch jene, die diese kürzere Strecke in Angriff nehmen, alle Annehmlichkeiten voll genießen. Das Thermal-Römerbad befindet sich zum Beispiel in unmittelbarer Zielnähe – ideal, um im warmen Wasser, in der Sauna oder bei der Massage den strapazierten Muskeln nach dem Rennen Gutes zu tun.

„Austria 4CUP Plus 2011“

Ambitionierte Hobbyrennradler sollten also die Herausforderung annehmen – und es wird sie vielleicht auch freuen, dass der „Kärnten-Radmarathon“ zum „Austria 4Cup Plus 2011“ zählt – gemeinsam mit den Events in Mörbisch (1. Mai), Lienz (12. Juni), Mondsee (26. Juni) und Bad Goisern (17. Juli).

Da kann das Motto eigentlich nur lauten: Schnellstens anmelden und sich dann in der noch jungen Saison 2011 so oft wie möglich zu Trainingszwecken aufs Rennrad schwingen! Denn die „Nockalmrunde“ macht natürlich noch mehr Spaß, wenn genug „Saft“ in den Wadeln steckt . . .

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier