Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Leichtathletik lebt

Die Leichtathletik lebt!

Artikel vom:

Echte Allrounderqualitäten waren bei den SCHUL OLYMPICS der Leichtathletik, die in Feldkirchen/Kärnten ausgetragen wurden, gefragt, denn alle Teilnehmer/-innen konnten­ aus den Bewerben (100-m-Sprint, 800-m-Lauf, 4 x 100-m-Staffel, Weit- oder Hochsprung und Kugelstoßen) vier Disziplinen auswählen und als Vierkampf bewältigen.
Dabei zeigten die rund 120 Starter/-innen, die – bis auf Oberösterreich – aus allen Bundesländern angereist waren, dass die Leichtathletik in Österreich große Talente hat, die es auf dem Weg zur Spitze durchaus zu fördern lohnt. Etwa den 18-jährigen Kevin Grimschitz: Der Kärntner Schüler lief die 100 m in 11,46, stieß die Kugel auf beachtliche 16,32 m, überquerte im Hochsprung 1,80 m und hatte mit seinen 287 erkämpften Punkten maßgeblichen Anteil am doch souveränen Gesamtsieg des BG/BRG Lerchenfeld.

Aber auch der 17-jährige Alexander Karger vom BORG HIB Liebenau (mit sehr guten 6,73 m im Weitsprung), der 16-jährige Matthias Freinberger vom BG/BRG Amstetten oder Nikolaus Virgolini vom BRG Feldkirchen lieferten echte Talentproben ab, die die Leichtathletik-Scouts des Verbandes hellhörig machen sollten.

Sieg für Salzburger Mädels

Dass die Leichtathletik aber auch bei den Mädchen noch längst nicht aus der Mode ist, bewiesen ebenfalls die teilweise herausragenden Leistungen. So erreichte die 16-jährige Milena Hiessleitner vom BG Amstetten sehr gute 5,31 m im Weitsprung und ihre Schulkollegin Katharina Mayer schaffte im Hochsprung 1,65 m. Stark auch die 10,56 m, die Katharina Schützenhofer vom BG/BORG Hartberg die Kugel stieß. Die ausgeglichensten Vierkämpferinnen aber standen in den Reihen des BG/Sport-RG Saalfelden: Die Mädels aus Salzburg sicherten sich in einem harten Dreikampf mit Amstetten und dem BORG Hartberg am Ende mit 11 Punkten Vorsprung den OLYMPICS-Gesamtsieg.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier