Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Die Alm'a Mater geht in die 2. Runde: Das sind die Bike-Neuheiten 2016 von Nakita und Flyer

Artikel vom:

2014 feierte die Alm'a Mater Ordermesse im Herzen des Salzkammerguts ihre erfolgreiche Premiere. 2015 geht die Veranstaltung mit erweitertem Konzept und kleinen Detailverbesserungen in die zweite Runde. Ihr Grundanliegen: Händlern bei der Vororder unter die Arme zu greifen, indem sie sich vorab ein umfassendes und persönliches Urteil zum nächstjährigen Produktsortiment bilden können. Unser SPORTaktiv-Bikeexperte Arnold Pauly nutzte die kurze Anreisezeit und machte sich ein Bild von den Bike-Neuheiten aus den Häusern Nakita und Flyer ...


Auch in diesem Jahr erwartete die Besucher von 29. August bis 6. September eine einzigartige Naturarena, in der die Besucher in chilliger Atmosphäre die Neuheiten der kommenden Saison 2016 auf Herz und Naben testen konnten. Zusätzlich gab es etliche Detailverbesserungen, die gemeinsam mit dem erweiterten Gesamtkonzept zu einem noch erfolgreicheren Event beigetragen haben. Schauplatz der Veranstaltung 2015 war das Resort Obertraun am Hallstättersee, mit einer perfekten Infrastruktur und exzellenten Testmöglichkeiten der Fahrräder und Komponenten. Letztere wurde einerseits durch den permanenten 4,1 km langen Rundkurs (209 Höhenmeter) auf Weltcup-Niveau in der Bike Arena Obertraun gewährleistet.

Eines der Highlights des Events wurde selbstverständlich beibehalten: Auch in diesem Jahr standen gemeinsame Testmöglichkeiten und geführte Touren mit einigen der hochkarätigsten Teamfahrer Österreichs am Programm. Unter anderem scharrten Nakita-Racer Uwe Hochenwarter, Crosstriathletin Sandra Koblmüller und die Craft Rocky Mountain Pro-Fahrer Anderl Hartmann, Manuel Weissenbacher und Lukas Islitzer sowie Doppel-Europameister Daniel Federspiel bereits in den Startlöchern. Auch eine internationale Ikone der Bike-Szene konnte auf der Alm'a Mater begrüßt werden: die Freeride-Legende Richie Schley aus Kanada.

UND DAS SIND NEUHEITEN 2016 VON NAKITA ...

Auf in die Zukunft – „Soul of the Austrian Alps" lautet das neue Motto für Nakita und Siga, welches im Zuge einer groß angelegten Image-Offensive der Authentizität der Marken neuen Ausdruck verleiht. Hinter der Neubelebung steht ein hochmotiviertes Team aus Wels, welches nicht nur Heimatverbundenheit und den Drang, die bestmöglichen Bikes zu produzieren, in den Vordergrund stellt, sondern mit Riesenschritten auf dem Weg ist, ein Image zu erschaffen, welches echte Emotionen transportieren kann. Und mit der limitierten Factory-Serie von Nakita und Siga müssen Radsport-Fans sich nun nicht erst für ein Weltcup-Rennen qualifizieren, um in den Genuss von exklusiven Lackierungen und ausgewählten Highend-Komponenten, ebenbürtig zu den Bikes der Profis, zu kommen. Durch die Neuheiten bei Nakita führte uns Produktmanager Andreas Jungwirth.

Video: Nakita & Siga Factory Bikes 2016



NAKITA ENGINE
Das Nakita Engine ist in 4 unterschiedlichen Modellen erhältlich und kann mit einigen Detailverbesserungen aufwarten: Der Rahmen wurde modifiziert, das Tretlager um 1,5cm abgesenkt und der Lenkwinkel wurde auf 67° abgeflacht. Der modifizierten Rahmen umfasst beispielsweise den so genannten Shimano SSW (Shimano Side-Swing), der durch eine neue und optimierte Zugführung des Umwerfens die Bedienkräfte beim Schalten drastisch reduziert und somit den Gangwechsel verbessert und die Reifenfreiheit erhöht. Eine Steckachsenverbindung mit Schnellspann-Funktion ermöglicht dank Führung mit Rastpunkten im Ausfallende einen einfacheren Ein- und Ausbau des Hinterrades und sorgt gleichzeitig für optimale Steifigkeit. Der Preis von Nakita Engine C PRO liegt bei € 5.699,-, von C SL bei € 4.999,- und von C Expert bei €4.799,-. Mit Alu-Rahmen ist der Einstieg in die ENGINE-Kategorie bei € 2.949,- anzusiedeln.

Nakita Engine C Pro / Bild: Hersteller

NAKITA STINGER
Beim Nakita Stinger bleibt nur der Name unverändert, ansonsten besticht das Bike aber mit einem komplett neuen Rahmen für 29" und 120 mm Federweg. Der Rahmen von Nakita Stinger wurde mit denselben Features (z. B.: kompatibel für Shimano Side Swing oder Shimano Di2) ausgestattet wie der Rahmen des Nakita Engine. Die Geometrie fällt im Gegensatz zum Vorgänger sportiver aus – so wurde beispielsweise das Oberrohr um etwa 2 cm verlängert. Wie schon zuvor das Engine gibt es auch das Stinger in 4 Modellen: PRO mit Shimano 2x11 XTR und einer FOX Gabel um € 5.699,-; SL mit Sram XO 1x11 und einer Rock Shox SID Gabel um € 4.999,-; Expert mit einer Shimano 2x11 XT und einer Fox Gabel um € 4.799,-; Race mit einer Shimano 2x10 XT und einer Rock Shox REBA RLT Gabel um € 3.499,-.

Nakita Stinger C Pro Big / Bild: Hersteller


Mit einem großen Satz springt Nakita auch in die Welt der Gravity-Bikes. Beauty + Beast sowie Spencer + Hill heißen die zugehörigen Geräte für Hardcore Enduro-Einsätze, Freeride-Abenteuer und die Bezwingung der schwierigsten Downhills des Planeten. Die neue Palette schließt eine Lücke im Lineup von Nakita und steht ganz im Zeichen der modernen Spielart des Mountainbikens: abfahrtsorientiert, spaßbetont, anspruchsvoll.

NAKITA BEAUTY + BEAST
Das Beauty + Beast ist in 2 unterschiedlichen Farben verfügbar und wurde für 70 % Downhill und 30 % Uphill konzipiert. Es verfügt über 27,5"-Laufräder und besitzt einen Federweg von 160 mm. Der Lenkwinkel beträgt 67,5°, der Sitzwinkel hingegen 73,5°. Das Beauty + Beast fällt unter die Kategorie Carbon Enduro und geht um € 4.999,- über den Ladentisch.

Video: Nakita Beauty + Beast 2016



NAKITA SPENCER + HILL
Das Spencer + Hill bekommst du in 3 verschiedenen Modellen: DH Expert mit Fox Gabel um € 4.999,- (speziell für Downhill geeignet); DH Comp mit Rock Shox „Boxxer Team" 200 mm Gabel um € 3.899,-; FR mit Rock Shox „Lyrik RC" 200 mm Gabel um € 3.899,-. Nakita steigt mit diesen Modellen komplett neu in das Segment der Gravity-Bikes ein.

Nakita Spencer + Hill / Bild: Hersteller


AUCH FLYER WARTET MIT NEUEN BIKE-HIGHLIGHTS AUF ...

Mit der schnellen U-Serie und dem E-Mountainbike Uproc7 komplettiert der Schweizer Bike-Hersteller Flyer sein Portfolio für das Modelljahr 2016. Die beiden Modelle sind mit der exklusiven FLYER Intelligent Technology (FIT) ausgerüstet, einer ausbaufähigen Systemarchitektur, die dank zahlreicher neuer Funktionen und Innovationen für ein noch besseres Fahrerlebnis sorgt. Biketec schreibt mit dieser Technologie ein neues Kapitel in Bezug auf Systemintegration und selbst entwickelte, innovative Komponenten. Die Neuheiten von Flyer bekamen wir von Johann Pöllmann vorgestellt.

FLYER UPROC7
Mit dem All Mountain-Enduro-E-Bike Uproc7 richtet sich Flyer an geübte Mountainbiker mit höchsten Design- und Funktionsansprüchen. Der neue Zwei-Gang-Motor generiert das höchste Drehmoment am Hinterrad und verleiht dem E-Mountainbike dadurch beim Bergauffahren herausragende Steigeigenschaften. Selbst bei Höchstgeschwindigkeiten sorgen die Geometrie mit dem kurzen Hinterbau sowie die 27.5"-PLUS-Reifen für ein ideales Fahrverhalten. Die zwei Versionen des Uproc7 werden in jeweils drei Größen erhältlich sein.

Flyer Uproc7 / Bild: Hersteller


FLYER TX
Erfreuliches gibt es auch von der TX-Serie zu vermelden, die Flyer bereits im Juli präsentiert hat. Der vollgefederte „Gran Tourer" wurde an der Eurobike-Messe in Friedrichshafen mit dem Eurobike-Award ausgezeichnet. Die TX-Serie eignet sich nicht nur für den Weg zur Arbeit, sondern auch für ausgiebige Touren in der Freizeit. Ein Mittelmotor und Unterrohr-Akku der Bosch Performance Line sorgen dabei für die nötige Energie. Die hochwertige TX-Serie bietet ein Maximum an Komfort und sieht sportlich sowie stylish aus. Erhältlich ist das neue Modell in zwei Varianten ab € 4.299,-.

Flyer TX / Bild: Hersteller

Weitere Informationen zur Alm'a Mater, Nakita und Flyer findest du unter www.alm-a-mater.at, www.nakita.at und www.flyer-bikes.com.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier