Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Der Pitztal-Gletscher TRAIL MANIAK 2014 / Bild: trail-maniak.com

Der Pitztal-Gletscher TRAIL MANIAK 2014: Schneller, höher, härter

Artikel vom:

Die höchste Seilbahn Österreichs führt im Tiroler Pitztal zum höchsten Café der Alpenrepublik auf 3.440 m. Das Tal mag es extrem. Ein weiterer Beleg dafür ist der Trail Maniak vom 25.-27. Juli 2014. Die Veranstalter bezeichnen es als den härtesten Alpin-Marathon auf der spektakulärsten Strecke Europas. Zu recht?


Höher, schneller, weiter. Superlative bestimmen unser Leben. Doch welche Kriterien machen ein Rennen auch objektiv zu einem der härtesten der Alpen? Im internationalen Vergleich scheinen die Distanzen mit einer Länge von 95 km auf der Superior-, 42 km auf der Klassischen und 13 km auf der Sprintstrecke normal zu sein.

ENTSCHEIDENDE DETAILS
Beim Tal der vielen Möglichkeiten handelt es sich um ein sogenanntes V-Tal. Dementsprechend steil sind die Auf- und Abstiege. Das heißt rauf brennen die Lungen, runter die Oberschenkel. Hinzu kommt, dass sich der Start in Mandarfen bereits auf 1.675 m befindet. Danach stoßen die Läufer mehrmals in Höhen von bis zu 3.000 m vor. Da wird selbst für Profis die Luft dünn. Apropos: Beim Ultra stehen inmitten einer atemberaubenden Kulisse fette 6.768 Höhenmeter auf dem Programm, beim Marathon satte 2.825 Hm. Für letzteren bedeutet das 13 Prozent Steigung. Hört sich moderat an, aber Vorsicht, das ist der Durchschnitt!

OBEN WARTET DIE JULIA 
Wer jetzt noch einen weiteren Beweis für die Härte dieses Rennen benötigt, der findet ihn auf den Trails selbst. Diese sind keine Forst-Autobahnen, sondern hochalpine Pfade, teilweise seilversichert und schneebedeckt. Mal schauen, wie es Ende Juli oben auf der Kaunergrat Hütte auf 2.817 m aussieht. Julia, die jüngste Hüttenwirtin Österreichs, freut sich bereits auf die Läufer aus allen Teilen der Erde.
Letztes Jahr erreichten nur zehn Männer und eine Frau das Ziel des Ultra. Die Frage ist also berechtigt: Are you tough enough für den wahrscheinlich härtesten Alpin-Marathon der Alpen?

Datum: 25.-27.07.2014
Ort: TRAIL-CITY in Mandarfen, Pitztal (Tirol, AUT)
Distanzen:

  • TRAIL-MANIAK 95 K / 6.768 hm und 3 UTMB Punkte
  • TRAIL-MANIAK 42 K / 2.825 hm
  • TRAIL-MANIAK 13 K / 725 hm
  • KIDS Run Mit einer Kombination aus Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Grips

Nachmeldungen: vor Ort möglich
Startzeiten: Samstag, den 26.07.2014 um

  • 04.00 Uhr für den 95 K
  • 08.00 Uhr für den 42 K
  • 16.00 Uhr für den KIDS Run
  • 16.30 Uhr für den 13 K

enterTRAILment für alle: 

  • (Ab Dienstag kostenlose Streckenbesichtigungen und Materialtests)
  • Opening-Ceremony (Freitag 18.00 Uhr in der Pitztaler Alm)
  • TRAIL-MANIAK Party (Samstag 20.00 Uhr im Siglu)
  • TRAIL-MANIAK Weißwurst-Frühschoppen und
  • Closing-Ceremony (Sonntag 10.00 Uhr)

Besonderheiten:

  • Der härteste Alpin-Marathon der Alpen 
  • Atemberaubendes Panorama und Höhen bis zu 3.000 m
  • Wertvolle Punkte für den Ultra Trail du Mont Blanc

SPORTaktiv Hotel in der Region:

SPORTaktiv Hotel in der Region:
Hotel Vier jahreszeiten

Infos zur Region:
Pitztal


Weitere Infos findest du auf www.trail-maniak.com


Zum Weiterlesen:

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier