Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Der New Balance Vazee Pace NYC im Running Zuschi Test / Bild: Edith Zuschmann

Der New Balance Vazee Pace NYC im Running Zuschi Test

Artikel vom:

New Balance machte in den letzten Monaten nicht nur durch sein neues Sponsorenengagement für den New York City Marathon von sich reden. Der amerikanische Sportartikelhersteller aus Boston kickte ASICS aus dem Rennen und darf sich ab dem 2016er-Rennen als stolzer Ausstatter der Kultveranstaltung präsentieren. Dieser Ehre wegen brachte New Balance auch die limitierte Auflage des Vazee Pace NYC auf den Markt. Was man von diesem exklusiven Laufschuh erwarten kann, erklärt unsere Gast-Bloggerin Edith "Running Zuschi" Zuschmann.

Von Edith Zuschmann / runningzuschi.com

Der im Herbst 2015 neu auf den Markt gebrachte Neutralschuh Vazee Pace erhielt bereits von einigen Medien und auch Bloggern als leichter und schneller Wettkampf- und Trainingsschuh positive Bewertungen. Und so wollte auch ich es genauer wissen – und da ich das Reisen liebe, gerne in allen möglichen Städten dieser Welt (natürlich auch in New York) laufe, passte das ganz gut.

DAS DESIGN
Der Vazee Pace an sich ist optisch ein klassischer Straßenlaufschuh der alten Schule. Kompakt, ohne viel Schnörkelei oder Spezialeffekten. Einzig: an der Ferse ist auf reflektierenden Untergrund „NYC" aufgedruckt und darunter die Skyline von New York.

New Balance Vazee Pace NYC im Running Zuschi Test / Bild: Edith Zuschmann limited edition New Balance Vazee Pace NYC im Running Zuschi Test / Bild: Edith Zuschmann limited edition New Balance Vazee Pace NYC im Running Zuschi Test / Bild: Edith Zuschmann limited edition

Ebenfalls einzigartig macht diese Auflage die mit den sieben größten Brücken von NY bedruckte Innensohle (siehe grpßes Foto oben).

DIE PASSFORM
Dank seines eher breiteren Vorderfußbereichs passte mir der Schuhe gleich beim ersten Anprobieren. Ebenso ist der Fersenbereich weder zu breit noch zu schmal geschnitten. Das Obermaterial im Mittelfußbereich und an der Ferse präsentiert sich sehr belastbar und gibt während des Laufens kaum nach. Der Fuß bleibt stabil im Schuh. Im Vorderfußbereich gibt das Mesh-Material leicht nach und ermöglicht ein wenig Spielraum – v. a. wenn der Fuß etwas anschwillt (z. B. bei hohen Temperaturen oder längerem Training), doch die seitlich aufgeklebte Struktur fixiert den Fuß, damit er während des Laufens nicht „zu schwimmen" beginnt.

Was die Größenangabe angeht, entspricht sie beim Vazee Pace (NYC) den üblichen EURO-Größen. Er ist somit weder groß noch extra-klein geschnitten.

DAS LAUFGEFÜHL
„Ein Schuh mit Biss", wertete ein Redakteur von Runners World. Der Grund dafür ist schnell erklärt: New Balance hat in diesem Modell die sogenannte REVlite-Technologie integriert – eine Schaumzusammensetzung, die die Zwischensohle leichter macht, gleichzeitig aber auch kompakter und härter. Es dauert einige Kilometer, um sich an diese vergleichsweise harte Sohle zu gewöhnen. Das Gute daran: kommt man mit dem Mittelfuß auf dem Asphalt auf, reagiert die Sohle sofort und unterstützt einen schnellen Abdruck vom Boden. Es knallt regelrecht. Und verführt zum schnellen Laufen.

Nach einigen Trainingsläufen wollte ich den New Balance Vazee Pace natürlich auch in einem Rennen ausprobieren. Passend zum Credo des NYC „egal in welcher Stadt du läufst" – wählte ich den 10K-Bewerb im Rahmen des Moonlight Halbmarathons in Jesolo. Die Strecke ist absolut flach und verfügt über einen ganz neuen Asphaltbelag. Meine Eindrücke über diesen Laufbewerb kannst du unter hier nachlesen.

MEIN FAZIT ZUM VAZEE PACE NYC

  • Dank seiner Sohlenkonstruktion reagiert der Schuh sofort und überträgt die eingesetzte Kraft wirklich ausgezeichnet. Sowohl bei meinen flotten Trainingsläufen als auch im Wettkampf konnte ich gut Druck ausüben und Gas geben.
  • Weniger geeignet finde ich ihn für längere Läufe. Er verführt einfach zu schnellen Schritten. Das fand übrigens auch Maudi von den Flitzpiepen. Seinen Testbericht findest du hier.
  • Der Schuh selbst passt sich gut an die Fußform an.
  • Besonders angetan bin ich von den verwendeten Schnürsenkeln. Sie halten selbst bei einfacher Bindung bombensicher.
  • Die verwendeten Farben passen gut zu weiblichen Laufoutfits.
  • New Balance hat mich überzeugt und ich bin schon gespannt, was sie sonst noch rund um den New York City Marathon auf den Markt bringen werden.


Im Online Shop von New Balance kostet die Limited Edition des Vazee Pace NYC € 125,–. Mehr von unserer Laufexpertin findest du in ihrem Blog http://runningzuschi.com


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier