Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Chiemgau Trophy 2016: Anmeldeschluss am 17. Jänner! / Bild: Veranstalter

Chiemgau Trophy 2016: Anmeldeschluss am 17. Jänner!

Artikel vom:

Hunderte Wintersport-Fans haben es schon getan, alle anderen haben noch Zeit bis Sonntag (17. Januar 2016): Sich die Teilnahme bei der 2. Chiemgau Team Trophy sichern. Der Genuss- und Erlebnislanglauf führt am 31. Januar (Sonntag) wieder von Inzell über Ruhpolding nach Reit im Winkl.

Bei der Premiere waren im vergangenen Jahr Hunderte Sportlerinnen und Sportler dabei, die begeistert waren von Strecke, Stimmung und Konzept. Cliquen, Verwandte sowie Vereins- und Arbeitskollegen gehen ohne Zeitdruck auf die bis zu 43 Kilometer langen bestens präparierten Loipen. Die muss aber nicht komplett gelaufen werden, es gibt Ein- und Ausstiegspunkte sowie einen Shuttleservice.

„Es ist toll, dass sich Inzell, Ruhpolding und Reit im Winkl dafür zusammengetan haben und, wenn so etwas in der Region ist, muss man dabei sein", hieß es vergangenes Jahr vom Team Radgeber um den Ex-Radrennprofi Robert Lechner. Das Team Maloja fasste zusammen, was wohl viele im Ziel in Reit im Winkl nach dem Event in Erinnerung behalten haben: „Das Zusammensein mit allen, war das Schönste heute."

OHNE WETTKAMPFDRUCK
Auch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann findet die Chiemgau Team Trophy einzigartig: „Der Chiemgau präsentiert sich von seiner besten Seite als Wintersportregion und kann die Tradition der Volksläufe in der Region wieder entfachen." Der Event ist ein Teamerlebnis ohne Wettkampfdruck, bei dem Landschaft, Genuss und das Außergewöhnliche im Vordergrund stehen. Eine Zeitnahme gibt es nicht, dafür viele Highlights: Von der Max-Aicher-Arena geht es durch die Chiemgau Biathlon-Arena bis ins Ziel, der Langlaufarena in Reit im Winkl. Dazwischen wird es wieder Genuss- und Servicestationen wie das Kur Café Ruhpolding, die Zirmbergalm, Mittersee oder der neuen Station bei der Sachenbacher Alm geben, wo sich die Sportler aufwärmen, mit Suppe und Apfelstrudel oder Glühwein und dem Stachelbier vom Hofbräuhaus Traunstein Energie tanken oder auch ihre Ausrüstung für den Rest der Distanz fit machen können.

Das Anmeldefenster ist noch bis 17. Januar geöffnet. Mehr Informationen zur Chiemgau Team Trophy allgemein sowie zu Anmeldung gibt es unter www.chiemgau-team-trophy.com.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier