Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Centurion Mountainbike Challenge 2014 in St. Veit

Centurion Mountainbike Challenge: Traumstart bei Prachtwetter in St. Veit an der Gölsen

Artikel vom:

522 MountainbikerInnen stellten sich der Herausforderung und starteten beim ersten Rennen in Österreich der „Centurion Mountainbike Challenge“. Von Kathi Bittner

Perfektes Wetter, trocken, nicht zu heiß - beste Voraussetzungen für einen guten Mountainbike-Renntag! Das Streckenprofil war optimal für ein erstes Kräftemessen der Kontrahenten nach der Winterpause angelegt: Forststraßen, Asphaltpassagen, Wald, Wiese - alles wofür ein Mountainbike gebaut wurde!

GEWINNER IN ST. VEIT
Bei der Classic-Distanz, bei der 64 km und 2.000 Höhenmeter zu bewältigen waren, konnte sich Manuel Pliem (RAD.SPORT.SZENE Ausseerland) im Zielsprint  in  einer Zeit von 2:36 behaupten. Zweiter wurde Wetzelsberger Philipp (BikeTotal RC Friedberg-Pinggau) Ewald Robeischl (TREK-Mountainbiker.at) überquerte als drittschnellster Herr die Ziellinie.  
Sabine Sommer (www.sportlehner.at) siegte bei den Damen  mit einer Zeit von 3:08 vor Petra Marchart-Robeischl (RC EinDRUCK Sarleinsbach). Dahinter platzierte sich Hanna Bergh (Ciclopia) mit der drittbesten Tageszeit in der Damenwertung. 
Auf der spritzigen Small-Strecke, hier fuhren die Teilnehmer eine Runde mit 32 km und 1.000 Höhenmetern, gewann Julian Scherer (The Austrian Musketeers) mit einer Zeit von 1:18.17. „Ich konnte von Anfang an die Führung übernehmen und das Feld von vorne kontrollieren. Bis Kilometer 16 fuhr ich in der Führungsgruppe der Classic-Distanz mit.
Danach musste ich leider Abreißen lassen und verlor ca. 30 Sekunden auf die schnellsten Herren der 60 Kilometer Strecke, konnte jedoch einen Start/ Ziel Sieg bei den Herren auf der Small Distanz feiern. Wenn es mein Rennkalender zulässt, werde ich noch zwei bis drei weitere Challenge Rennen in dieser Saison bestreiten - mein Hauptaugenmerk jedoch liegt im Crosscountry“,so Julian im Ziel. Die Plätze zwei und drei gingen an Christopher Schwab (Nora Racing Team) und Philipp Heigl (Sportunion MTB Team Scott). 322 Starter zeigten auf dieser Distanz, dass sie im Wintertraining hart geschuftet hatten. Bei den Damen sicherte sich Nadja Heigl (Sportunion MTB Team Scott), mit einer Zeit von 1.30.44 den Tagessieg, vor der Zweiten, Agnes Kittel (Nora Racing Team) und der Drittplatzierten, Ruth Silberbauer (bike-horner.at).

CHALLENGE-GESAMTWERTUNG 
Der Kampf um den Sieg in der „Centurion Mountainbike Challenge“ Gesamtwertung ist eröffnet, und die knappen Zeitabstände bei den Herren versprechen mit Sicherheit noch spannende Duelle in der Saison 2014.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier