Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Cairo 2 Cape: Michael Strasser auf Weltrekord-Mission in Afrika / Bild: www.cairo2cape.com

Cairo 2 Cape: Michael Strasser auf Weltrekord-Mission in Afrika

Artikel vom:

Ultra-Sportler Michael Strasser sucht in Afrika die ultimative Herausforderung und verfolgt dabei ein sportliches Ziel mit Charity-Gedanken. Seine Mission steht fest: Es gilt, die Strecke von Kairo bis Kapstadt in unter 40 Tagen zu „befahren" und somit den aktuellen Weltrekord von 41 Tagen und 10 Stunden zu knacken.


Die Idee zu Cairo 2 Cape, also die Strecke von Kairo bis Kapstadt in weniger als 38 Tagen hinter sich zu bringen, entstand in Afrika – einem Kontinent, der unberechenbar und faszinierend zugleich ist, und bei jedem sowohl Faszination als auch Respekt hervorruft. Seit über zwei Jahren plant er nun schon dieses eigene Solo-Projekt. Am 29.1.2016 wird er mit einem 20 Jahre alten Toyota und seinem nur 2-köpfigen Support-Team aufbrechen, um sich dem Abenteuer "Afrika" zu stellen. Dort warten auf Michael Strasser 11.500 km endlos staubige Sandpisten, Schotterpfade und Straßen, die bei uns nicht als solche durchgehen würden. Für diese Strecken wird der Ultra-Sportler ein MTB einsetzen, während er die weniger anspruchsvollen Straßen im Schlaglöcher-Design mit dem Rennrad befahren wird.

KLARE MISSION
Strasser hat seine Mission, die ganz im Zeichen von SOLO steht, klar definiert: Der aktuelle Weltrekord für die „Schnellste Radfahrt – Kairo nach Kapstadt" soll geknackt werden. Ganz einfach wird es aber nicht, liegt die Latte für diesen Rekord doch sehr hoch. Erst vor kurzem gelang es einem internationalen, top ausgestatteten Team aus 5 Profi-Radfahrern und zahlreichen Betreuern, eine neue Fabel-Marke zu legen. Die Leistung von 5 Fahrern ist zwar nicht mit einer SOLO-Fahrt zu vergleichen, Michael Strasser möchte aber trotzdem das scheinbar Unmögliche schaffen ...

KONTINENTAL-DURCHQUERUNG
Der Ursprung dieser Idee wurzelt in einer echten Kontinental-Durchquerung. Michael Strasser hat bei seiner Mission eine nochmals um 350 km weitere Distanz zu bewältigen als bei den vorherigen Weltrekord-Marken von Mark Beaumont und dem Team CaroCap – diese Distanz muss der Athlet in kürzerer Zeit bewerkstelligen. Gestartet wird nördlich von Kairo an der Mittelmeerküste und das Ziel liegt noch südlicher als Kapstadt- am Kap der guten Hoffnung.

Auch der zehntgrößte Stausee der Welt wird Strassers Weg kreuzen. Sollte er es schaffen, diesen zu durchschwimmen, wäre er tatsächlich der erste Mensch mit der schnellsten Kontinental-Durchquerung und eigener Muskelkraft. 10 Kilometer trennen die beiden Ufer – im See tummeln sich aber auch Krokodile und Nilpferde, was die Strecke zu einem gefährlichen Hindernis werden lässt.

RADFAHREN FÜR DEN GUTEN ZWECK
Neben dem sportlichen Ziel steht das Projekt Cairo2Cape unter dem Motto „Racing4Charity". Michael Strasser ist es eine Herzensangelegenheit, Kindern aus Österreich mit Flüchtlingskindern aus aller Welt im sportlichen Umfeld zusammenzubringen. Es soll daher ein großer Topf an Spenden-Geldern gesammelt haben, um damit das Charity-Outdoor-Kids-Camp 2016 zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Weltrekordversuch findest du auf www.cairo2cape.com.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier