Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Bike-Check 2016: Das können die neuen Modelle von Specialized / Bild: Hersteller / Arnold Pauly

Bike-Check 2016: Das können die neuen Modelle von Specialized

Artikel vom:

Auch für 2016 legt der Traditionshersteller Specialized die Latte mit dem neuen Stumpjumper FSR und dem Pedal Assist Trail Bike TURBO Levo sowie dem Aero-Rennrad Venge höher. Um seine Neuheiten Bike-Händlern  und ausgewählten Medienvertretern zu präsentieren, lud der amerikanische Bikespezialist zu einem mehrwöchigen Retailer-Event nach Leogang, wo im SPORTaktiv-Hotel Krallerhof Quartier bezogen wurde. Kein Zufall, finden sich in Leogang mit Bikepark, ausgeschilderten Singletrail-Strecken und den anspruchsvollen Tourenmöglichkeiten die perfekten Bedingungen, um die 2016er-Modelle von Specialized unter die Lupe zu nehmen. 


Was gibt es Neues bei Specialized? SPORTaktiv-Mitarbeiter Arnold Pauly testete Anfang August die Modelle Stumpjumper, Turbo Levo und Venge mit vollem Körpereinsatz. So viel sei bereits vorweggenommen: 2016 wird wieder ein spannendes Bike-Jahr!

S-WORKS TURBO LEVO FSR 6FATTIE 
Nach einer ersten Präsentation ging es gleich mit dem neuen S-Works Turbo Levo FSR 6Fattie auf die Teststrecke. Hier wird einem erst richtig bewusst, welche Möglichkeiten die neue Reifendimension mit 3" in der Verbindung mit einem E-Antrieb eröffnen. Vom Hersteller wurde ganze Arbeit geleistet, und so blieb man bei Specialized auch seiner Grundhaltung treu, dass "fette" E-Bikes auch am Trail Spaß machen und den Modellen ohne Motor in puncto Fahrverhalten um nichts nachstehen sollen. Das vergleichsweise lange Oberrohr mit niedrigem Überstand ermöglicht eine ausgewogene Sitzposition, die extra kurzen Kettenstreben ein extrem agiles Handling, das niedrige Tretlager eine überragende Kurvenlage und somit eine direkte Verbindung zum Trail.

Auch bei der Verarbeitung wurde nicht gespart. Das dezent im Rahmen integrierte Trail-Display ist alles andere als klobig und zudem leicht verständlich. Der stabile aus M5-Aluminium gefertigte Rahmen verfügt zudem über eine speziell entwickelte Akku-Halterung, die für zusätzliche Festigkeit sorgt. Der mit allen ANT kompatible Motor bietet mit eigener App zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Anpassung.


Top-Features: Rahmen aus hochfestem M5 Premium Aluminium mit 6Fattie-Trail-Geometrie, Custom FOX FLOAT Factory DPS Dämpfer mit 135mm Federweg (angesteuert über direkte FSR 6-Pack Umlenkung), RockShox Pike RCT3-Federgabel mit140mm Federweg, Motor-Spitzenleistung: bei 530 Watt und 90 Nm Drehmoment, hochwertige und vollständig im Rahmen integrierte Lithium-Ionen-Batterie.


S-WORKS STUMPJUMPER FSR  
Auch die neue Stumpjumper-Generation knüpft an den beliebten Vorgängermodellen an, und bringt zusätzlichen Komfort in die Trail-Bike-Kategorie. Beim Hersteller selbst findet man folgende Worte: "Die Trail-Qualitäten eines Stumpjumper FSR sind nur schwer zu übertreffen. Das beginnt beim Karbon-Layup, für das wir unsere aufwändige FACT 11m Faserbelegung verwenden, um ein leichtes, steifes und stabiles Chassis zu erhalten. Zudem ermöglicht unser Molding-Verfahren die innovative SWAT-Öffnung im Unterrohr: In diesem praktischen Staufach lassen sich beispielsweise ein Schlauch, ein Tool und eine Pumpe sicher und geräuschlos mitführen, denn spezielle Neopren-Hüllen dienen als Schutz." 

Erhätlich ist die neue Stumpjumper-Serie in elf verschiedenen Modellen, um den individuellen Ansprüchen der Bike-Community gerecht zu werden. Neu ist auch die 6Fattie-Version, die mit Trail-Chassis und optimiertem 148 mm-Hinterbau keine Wünsche in Sachen Traktion, Agilität und Kontrolle offen lässt. Zum Testen erhielt Arnold das Stumpjumper FSR Expert. Seine Meinung: "Macht richtig Spaß und ist definitiv vielseitig einsatzbar."


S-WORKS VENGE VIAS DI2
Mit dem Anspruch das bis dato schnellste Aero-Rennrad der Welt zu bauen, wurden in der Entwicklung rund 1.000 Stunden im Windkanal verbracht, bis das neue Venge fertig war. Sechs Jahre Entwicklungsarbeit stecken alleine in den extra aerodynamischen Bremsen und deren Platzierung. S-Works-Gabel aus FACT-Karbon und der neue Roval Rapide CLX 64 Laufradsatz komplettieren den schwarzen "Flitzer". "Das alles macht das neue Venge wohl zum schnellsten, UCI-legalen Aero-Rennrad auf diesem Planeten", so der Hersteller.

Specialized Neuheiten 2016: S-Works Venge Vias DI2 / Bild: Arnold Pauly




Specialized Neuheiten 2016: Atlas Knee Pads / Bild: HerstellerATLAS KNEE PADS

Auch beim Zubehör hat sich Specialized für die Bikesaison 2016 einiges einfallen lassen. So schützen die Atlas Knee Pads einerseits zuverlässig vor Schürfwunden und Schlägen. Die vorgeformten Anti-Schock-Schaumstoffeinlagen sind leicht und flexibel, verhärten bei Krafteinwirkung aber sofort. Durch den elastischen Silikon-Print in der Innenseite ist trotz praktischem SlipOn-Design für ausreichend Halt gesorgt. Für ein angenehmes Tragegefühl sorgt die großzügige Öffnung an den Kniekehlen.


Specialized Neuheiten 2016: Ambush Helm / Bild: HerstellerAMBUSH HELM
Laut Hersteller ist der Helm "unser neuer All-Mountain-Alleskönner für Trail-Riding, Enduro-Rennen und alles, was dazwischen liegt". Der extrem leichte Kopfschutz verfügt über das 4th Dimension Belüftungssystem, das für hervorragende Luftzirkulation sorgt. Spezielle Features sind das 360 Minset-System für eine gleichmäßig einstellbare Passform, der individuell positionierbare Micro-Index Visor mit Brillenhalterung und das schnelltrocknende Innenfutter mit Gutter Action Brow-Technologie, die verhindert, dass Schweiß in die Augen läuft und die Sicht beeinträchtigt.  


Neuheiten Specialized 2016: Mountain Liner Pro BIB Short mit SWAT / Bild: HerstellerMOUNTAIN LINER PRO BIB SHORT MIT SWAT
Mit der neuen Short von Specialized hat alles seinen Platz. Auf einen Rucksack kann in Zukunft getrost verzichtet werden, praktische Taschen und SWAT (Starage-Water-Air-Tools) machen diesen gleichsam überflüssig. Für ein angenehmes Innenklima sorgen das feuchtigkeitsregulierende VaporRize-Material, der doppelte Beinabschluss und der bewährte Body Geometry Pro Mountain Polster.

Weitere Infos zu den Neuheiten 2016 findest du auf www.specialized.com.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier