Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Bergwertung Jauerling feiert Comeback!

Artikel vom:

Auch bei der 15. Auflage stehen wieder drei Strecken zur Auswahl, dem 160 km langen Champions Radmarathon
verpasste der ehemalige WM-Bronzemedaillengewinner Bernhard Rassinger als Streckenchef aber ein neues Gesicht, die Bergwertung Jauerling feiert zum Jubiläum ein
Comeback!
Die klassischen Streckenteile des Champions Radmarathon entlang des Dobra Stausees oder der Anstieg nach Maria Langegg wurden beibehalten, doch zum Jubiläum wurden die schönsten Abschnitte durch das Weltkulturerbe zusammengefügt. Da darf der Hausberg der Wachau nicht fehlen, nach einigen Jahren Pause führt der spektakulär schöne Rundkurs mit seinen 160 km und 3200 Höhenmetern wieder über den Jauerling.
Dort könnte sich zum ersten Mal die Spreu vom Weizen trennen...
Auf jeden Fall wird dort aber ein König gekrönt: Der Schnellste erhält den Titel „Jauerling Bergkönig"! Gemessen wird die Netto-Auffahrtszeit von Gut am Steg bis zum höchsten Punkt in Oberndorf. Der bzw. die Erste im Ziel in Mautern darf sich sogar mit einem offiziellen ÖRVMeistertrikot schmücken, erhält den Titel des „Österreichischen Meisters" für Hobbyradfahrer.

Weniger stramme Wadeln freuen sich auf Raiffeisen Power Radmarathon und Wachauer Genuss Radtour, die zwei anderen Rundkurse der Wachauer Radtage. Gleichzeitig mit dem Champions Radmarathon geht´s am 14. Juli um 9 Uhr im größten Peloton Österreichs vom Start in Mautern über die ersten Kilometer, dann führen die beiden Alternativen über kürzere Strecken zurück ins Ziel: Der Raiffeisen Power Radmarathon über 97 km und 1170
Höhenmeter weicht dem Jauerling aus, die Wachauer Genuss Radtour lässt ihre Starter über 50 km die Schönheiten der Weltkulturerbes vom Sattel aus entspannt erleben.
Dass alle drei Strecken nach dem Hochwasser uneingeschränkt passierbar sind, ist nicht selbstverständlich, sondern ein Verdienst der tollen Zusammenarbeit der Bevölkerung, der Freiwilligen Feuerwehren, des Bundesheeres und der zahlreichen freiwilligen Helfer.
Die Wachauer Radtage und ihre Teilnehmer geben dafür etwas zurück, bekunden ihre Solidarität mit der Region mit einer Charity-Aktion: Im Bikerdorf im Start-Ziel-Bereich Mautern gibt´s am 13. und 14. Juli eine limitierte Serie stylischer T-Shirts mit lässigen Sprüchen wie
„Keine Gnade der Wade" oder „Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen" zu erwerben. Der Reinerlös wird den Helfern des Donauhochwassers zur Verfügung gestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier