Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
33.000 Starterinnen beim 29. Österreichischen Frauenlauf 2016 / Bild: Agentur Diener

33.000 Starterinnen beim 29. Österreichischen Frauenlauf 2016

Artikel vom:

33.000 Läuferinnen aus 99 Nationen gingen am Sonntag beim 29. Österreichischen Frauenlauf an den Start. Sara Moreira (POR) siegte beim 5-km-Elitebewerb mit einer Zeit von 15:37,1 min.


Bei einer Zeit von 03:03 Minuten wurde Kilometer 1 von den führenden Läuferinnen – Eloise Wellings aus Australien und Sara Moreira aus Portugal passiert; dicht dahinter die Kenianerin Viola Jelagat, die im Vorjahr beim Österreichischen Frauenlauf auf Platz 2 gelaufen ist. Bei Kilometer 2 dann der Führungswechsel: Sara Moreira und Viola Jelagat übernehmen die Spitze. Jennifer Wenth (AUT), Österreichs schnellste 5.000m – Läuferin und für Olympia 2016 qualifiziert, liegt mit 6 Sekunden Rückstand noch auf Platz 4.

In einem sensationellen Rennen läuft Sara Moreira (POR) mit einer Zeit von 15:37,1 Min auf den 1. Platz des 5km Elite-Bewerbs. Moreira war bereits im Jahr 2014 beim Österreichischen Frauenlauf am Start; damals belegte sie mit einer Zeit von 15:49,6 Min Platz 2. „Eloise war sehr, sehr stark. Ab Kilometer 3 habe ich versucht die Führung zu behalten und es geschafft," Sara über die letzten Kilometer beim Österreichischen Frauenlauf.

Eloise Wellings, die australische Langstreckenläuferin, die auch im Sommer bei den Olympischen Spielen antreten wird, holte sich mit 15:51,1 min den zweiten Platz. „I did my best and it would have been great to win. I'm better on the track, so it was quite difficult for me. But you give everything – that is how you run a race.," so Wellings.

Einen großartigen 3. Platz erkämpfte sich Jennifer Wenth (AUT) mit 16:01,5 Min im Spitzenfeld, und hat damit ihr Vorhaben, nach dem Vorjahr auch heuer wieder einen Stockerlplatz beim Österreichischen Frauenlauf zu holen, erreicht.
Platz 4 belegt die junge Athletin Viola Jelagat (KEN) mit 16:15,8 min, gefolgt von Zita Kácser (HUN) mit 16:44,3 min auf dem 5. Platz.

STARKE ÖSTERREICHERINNEN
Insgesamt 23 nationale Athletinnen waren beim diesjährigen Österreichischen Frauenlauf - bei den inoffiziellen Österreichischen 5km Straßenmeisterschaften – mit dabei. Die schnellsten Österreicherinnen, nach Jennifer Wenth, waren Sandrina Illes (Platz 6 mit 16:52,5 Min), Nada-Ina Pauer (Platz 7 mit 16:59,0 Min) und Victoria Schenk (Platz 9 – 17:09,9 Min).

33.000 STARTERINNEN AUS 99 NATIONEN
Mit der Teilnehmerinnenzahl von 33.000 Frauen und Mädchen aus dem In- und Ausland zählt der Österreichische Frauenlauf zu den führenden Frauenläufen weltweit. Insgesamt 99 Nationen waren  bei sommerlichen Temperaturen am Start vertreten. 80 Jahre trennte die jüngste Teilnehmerin (6 Jahre) und die älteste Teilnehmerin mit 86 Jahren.


BESTZEITEN - 5-KM-ELITE-BEWERB

  1. Sara Moreira (POR) - 15:37,1 min
  2. Eloise Wellings (AUS) – 15:51,1 min
  3. Jennifer Wenth (AUT) – 16:01,5 min
  4. Viola Jelagat (KEN) – 16:15,8 min
  5. Zita Kácser (HUN) – 16:44,3 min


ZAHLEN UND FAKTEN - ÖSTERREICHISCHER FRAUENLAUF 2016

  • 8 internationale Eliteläuferinnen
  • 24 nationale Eliteläuferinnen
  • 99 Nationen
  • 132 Schulen
  • 4.533 (davon 530 Lehrerinnen)
  • 5.712 Mädchen unter 18 Jahren
  • 33.000 Starterinnen insgesamt


Weitere Infos findest du auf www.oesterreichischer-frauenlauf.at.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier