Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
1900 Running Queens

1.900 „Running Queens“

Artikel vom:

Am 17. September 2011 fiel der Startschuss für den zweiten Reebok Women’s Run powered by Sony Ericsson im Wiener Donaupark. Rund 1.900 „Running Queens“ liefen, lachten und relaxten bei Kaiserwetter und feierten gleichzeitig den gelungenen Abschluss der erfolgreichen Laufserie aus Deutschland.

InlineBild (8fd0609)

Unter dem Motto „Laufen, Lachen und Relaxen“ verbrachten gleichgesinnte Frauen einen sportlich-entspannten Tag miteinander. Seit fünf Jahren setzt sich das Konzept der erfolgreichen Laufserie in Deutschland durch. Letztes Jahr feierte Wien Premiere und bildet seither jährlich die krönende Abschlussveranstaltung.

Der Gedanke ans Siegertreppchen steht hier nicht im Mittelpunkt sondern einen entspannten Tag ganz im Zeichen der Frau zu verbringen. Neben Wellness, Beauty, Massage und viel Spaß im Women’s Village steht auch anderen Frauen etwas Gutes zu tun auf dem Programm, denn es gibt Frauen, denen es nicht möglich ist, sorglos zu laufen, zu lachen und zu relaxen. Genau aus diesem Grund unterstützt der Reebok Women’s Run powered by Sony Ericsson den Verein der Wiener Frauenhäuser.

InlineBild (17aa3d96)

Durchstarten gegen Gewalt

Mit der Charitykampagne „Wir machen Frauen stark! Der Women’s Run macht sie stärker!“ machte der Veranstalter auf die Notwendigkeit der Frauenhäuser aufmerksam. Zwischen 500 und 600 Frauen und Kinder finden jährlich in den vier Wiener Frauenhäusern Schutz und Hilfe vor gewalttätigen Partnern. Bereits bei der Anmeldung konnten die Teilnehmerinnen eine freiwillige Spende leisten – insgesamt konnten 513 Euro auf diese Weise gesammelt werden. Zusätzlich zu diesem Betrag hat der Veranstalter Runner’s World noch 1.000 Euro gespendet und den symbolischen Euro-Scheck feierlich im Rahmen des Bühnenprogrammes übergeben. Damit können auch jene Frauen lachen, die sonst wenig Grund dazu haben. Unterstützung gab es auch durch drei prominente Laufdamen in Kooperation mit Sony Ericsson. Neben Songcontest-Teilnehmerin 2011 Nadine Beiler und Top-Schwimmerin Mirna Jukic, war auch Café Puls-Moderatorin Johanna Setzer mit dabei.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier