Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

Motivationstief? So kehrt die Lust am Biken zurück

Artikel vom:

Dir fehlt noch der nötige Ansporn, um dich wieder auf den Sattel zu schwingen und kräftig in die Pedale zu treten? Vor allem Bike-Neulinge haben manchmal mit einem Motivationstief zu kämpfen. Aber kein Grund zur Sorge, mit den nachfolgenden Tipps kannst du dich nämlich selbst wieder aus dem Stimmungsloch herausziehen.

1 / 6

Motivationstief? So kehrt die Lust am Biken zurück / Bild: iStock / monkeybusinessimages

1. FINDE DIE WURZEL DES PROBLEMS
Wenn die Motivation flöten geht, neigen viele Radfahrer zu dem Gedanken, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Es gibt aber einen Grund dafür, wieso deine Lust am Biken abgenommen hat – wichtig ist jetzt, das Problem an der Wurzel zu packen.

Bist du umgezogen? Erwartet ihr ein Baby? Kämpfst du mit einer Verletzung? Oder geht es bei der Arbeit zurzeit turbulent zu? Man sollte nicht unterschätzen, wie auslaugend solche Phasen sein können. Selbst wenn die stressigen Tage vorüber sind, heißt das noch nicht, dass du dich auch schon davon erholt hast. Räume dir und deinem Körper eine angemessene "Galgenfrist" ein, um richtig zur Ruhe zu kommen – dann fühlst du dich auch wegen deiner Lustlosigkeit weniger beunruhigt. Mach dir klar, dass nicht du das Problem bist und die fehlende Motivation nicht von Dauer ist.

Motivationstief? So kehrt die Lust am Biken zurück / Bild: iStock / ZavgSG

2. ERFINDE DICH NEU
Es kann sein, dass du es einfach satt hast, immer wieder die gleichen Fahrten zu absolvieren und dich für dieselben Events vorzubereiten. Vielleicht musst du nur einmal etwas anderes tun und neu definieren, was Radfahren für dich bedeutet. Geh mit deinem Bike auf Reisen oder melde dich zu einer mehrtägigen Radtour an. Finde alternative Herausforderungen, die dich begeistern. Ganz egal, ob du dich nach sozialer Interaktion sehnst oder du einfach das Gefühl brauchst, dich am Ende einer Ausfahrt körperlich ausgepowert zu haben.

Motivationstief? So kehrt die Lust am Biken zurück / Bild: iStock / Dolomites-image

3. SEI GESELLIG
Es gibt fast nichts motivierenderes, als zu einer Gruppe Gleichgesinnter zu stoßen. Die Aussicht auf gemeinsame Ausfahrten und interessante Gespräche kann oft Wunder wirken – du raffst dich nicht nur leichter zum Radeln auf, auch deine Trainingsfahrt bekommt mehr Pepp und deine Fitness steigert sich. Wo du potentielle Bike-Buddys findest? Vielleicht im lokalen Radshops oder bei einer Radgruppe in deiner Nähe.

Unser Tipp: Melde dich doch mit deinen Kumpels zu einem Event an, dann könnt ihr auch gleich gemeinsam dafür trainieren. Wenn du dein Nenngeld schon bezahlt hast und deine Freunde auf dich zählen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Motivation im Eiltempo zu dir zurückkommt!

Motivationstief? So kehrt die Lust am Biken zurück / Bild: iStock / lzf

4. ERGÄNZE DEIN TRAINING
Biken – sei es nun Rennradfahren, Mountainbiken oder Genussradeln – ist einfach ein zeitintensiver Sport. Wenn du nun auch noch einen sehr knappen Zeitplan hast, ist es kein Wunder, dass du der 45-minütigen Ausfahrt eher mürrisch entgegenblickst und die Motivation verloren geht. Die Gefahr: Wenn du für längere Zeit nicht in die Pedale trittst, kann auch dein Fitnesslevel absinken – in weiterer Folge macht auch deine nächste Tour mit dem Bike weniger Spaß. Ein Teufelskreis aus nachlassender Motivation!

Unser Tipp: Wenn dir fürs Biken gerade die Zeit fehlt, dann halte dich mit anderen Aktivitäten wie Krafteinheiten im Fitnessstudio oder Laufen fit. Das gute Gefühl, körperlich aktiv zu sein, bleibt dir erhalten und die nächste Radtour macht dir garantiert mehr Spaß.

Motivationstief? So kehrt die Lust am Biken zurück / Bild: iStock / Wavebreakmedia

5. GIB DEIN WISSEN WEITER
Wer jemand anderem dabei hilft, das Radfahren für sich zu entdecken, kann auch seine eigene Leidenschaft für diesen Sport neu entfachen. Wenn du einen Kollegen in den Radsport einführst und ihn mit nützlichen Tipps versorgst, wirst du von deinen eigenen Sorgen abgelenkt. Manchmal ist dieser "Abstand" auch schon alles, was man braucht.

Auch interessant ...



ZUR STARTSEITE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier