Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

6 Tipps für entspannte und gesunde Sportlerfüße

Artikel vom:

Dein Körper ist dein wichtigstes „Sportgerät“. Dementsprechend sollst du ihn auch pflegen und schützen. Unsere Body & Pain-Serie hilft dir dabei. Diesmal lautet das Motto: Sei gut zu deinen Füßen! 6 Tipps für entspannte und gesunde Sportlerfüße.

1 / 7

1. FUSSBAD
Es entspannt nicht nur, sondern leitet eine Fußpflege ideal ein, weil es Hornhaut und Nägel geschmeidig macht. Zusätze aus der Drogerie helfen – Lavendel macht zum Beispiel müde Sportlerbeine frisch.

2. GUT ABTROCKNEN
Das gilt nach dem Fußbad wie nach jedem Duschen: Auch auf die Zehenzwischenräume (am besten eigenes kleines Handtuch verwenden) nicht vergessen. Feuchtigkeit ist ein Nährboden für Pilzsporen.

3. HORNHAUTPFLEGE
Überschüssige Hornhaut sollte regelmäßig entfernt werden, weil Druck- und Schmerzstellen entstehen können. Aber Achtung: Hornhaut ist auch ein wichtiger Schutzfaktor, ein Teil bleibt daher am Fuß! Tipp: Nur sanfte Methoden (Bimsstein, Hornhauthobel) selbst anwenden, die Hauptarbeit lieber der Profi-Fußpflege (siehe Punkt 6) überlassen.

4. NAGELPFLEGE
Korrekt abgeschnittene Nägel verhindern Druckstellen und Entzündungen. Am Rand nicht zu kurz schneiden, sonst drohen schmerzhafte Einwachsungen. Der Nagel sollte an den Ecken auf dem Nagelwall noch aufliegen. Nagelöl pflegt und schützt.

5. HAUTPFLEGE
Sportler/-innen leiden oft unter trockener, rissiger oder juckender Haut an den Füßen. Auch dafür gibt es geeignete Präparate, die der Haut beim Regenerieren helfen.

6. PROFESSIONELLE FUSSPFLEGE
Während du einmal pro Woche selbst 15 bis 20 Minuten deinen Füßen widmen und die oben beschriebenen Maßnahmen durchführen solltest, darfst du ihnen ruhig zusätzlich eine monatliche Sitzung bei der Profi -Fußpflege gönnen. Dort sagt man dir auch, wenn etwas bei deinen Pflegemaßnahmen „danebengeht“ – und kann gleich gegensteuern.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier